Panorama
Auch bei ihrer Einkaufstour mit dem chinesischen Ministerpräsidenten 2014 trug Merkel ihren Einkaufskorb selbst.
Auch bei ihrer Einkaufstour mit dem chinesischen Ministerpräsidenten 2014 trug Merkel ihren Einkaufskorb selbst.(Foto: picture alliance/dpa)
Samstag, 11. August 2018

"Das ist alles ganz normal": Merkel trägt ihre Einkaufstüten selbst

Sie ist eine der mächtigsten Frauen der Welt, im Supermarkt kauft Bundeskanzlerin Angela Merkel aber wie jeder andere ein. "Frau Merkel trägt ihre Einkaufstüten immer selbst, nicht die Sicherheitsbeamten", sagte Gert Schambach, Chef der HIT Handelsgruppe, dem Berliner "Tagesspiegel". Zu dem Unternehmen gehören auch die Ullrich-Verbrauchermärkte - in einer Filiale in Berlin-Mitte soll die CDU-Chefin Stammkundin sein.

Wenn Merkel auf Dienstreise im Ausland sei, komme ihr Mann Joachim Sauer zum Einkaufen, berichtete Schambach. Weil der Supermarkt im Regierungsviertel liegt, kauften in der Filiale auch zahlreiche Minister ein. "Wir haben viel Politprominenz in dem Laden." Merkel und Co bekämen aber keine Vorzugsbehandlung. "Das ist alles ganz normal."

Besondere Aufmerksamkeit bekam der Supermarkt in der Berliner Mohrenstraße im Oktober 2014: Merkel nahm damals den chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang bei dessen Berlin-Besuch auf eine Einkaufstour mit. Die Kanzlerin zeigte ihrem Gast verschiedene Gemüsesorten und machte mit ihm auch an der Fleischtheke Halt.

Quelle: n-tv.de