Panorama

Sie wollte ihr Kind retten Mutter und Sohn ertrinken im Rhein

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Such- und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild)

Bei einem Badeunglück in Hessen kommen am Abend eine Mutter und ihr kleiner Sohn ums Leben. Ein Passant hatte die Frau noch aus dem Wasser geholt, doch sie lief erneut in den Fluss, um nach ihrem Kind zu suchen.

Beim Baden im Rhein ist ein fünfjähriger Junge ertrunken - bei dem Versuch, ihn zu retten, ist auch seine Mutter gestorben. Die beiden gingen am Samstagabend im hessischen Trebur im Wasser unter, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Nach Aussagen von Zeugen hatte die Mutter gesehen, wie ihr Sohn im Rhein verschwunden war. Sie lief daraufhin selbst in den Fluss, um ihn zu retten. Dabei geriet sie selbst in Not und ein Passant zog sie aus dem Wasser. Laut Polizei war die 30 Jahre alte Frau daraufhin erneut in den Rhein gegangen. Auch ihre 13-jährige Tochter hatte im Fluss versucht, dem Bruder zu helfen.

Der Wasserschutz brachte das Mädchen unversehrt an Land. Mit bis zu 17 Booten, einer Drohne und Rettungshubschraubern suchten Polizei und Feuerwehr nach Mutter und Sohn. Als sie nach einer, beziehungsweise zwei Stunden geborgen wurden, war es zu spät. Die beiden konnten trotz Wiederbelebungsversuchen nicht gerettet werden.

Quelle: ntv.de, ino/dpa