Panorama
Alle Preisträger und Jurymitglieder
Alle Preisträger und Jurymitglieder(Foto: Andreas Friese/RTL)
Mittwoch, 07. September 2016

"Wir schaffen was!": RTL verleiht Com.mit-Award

Der Com.mit-Award sucht wieder junge Helden – und wird fündig: Unter dem Motto "Wir schaffen was" zeichnet RTL engagierte junge Menschen aus. Jury-Mitglieder wie Peter Kloeppel, Nazan Eckes oder Constantin Schreiber sind von den Projekten begeistert.

Der Zustrom von Flüchtlingen ist das beherrschende Thema in Deutschland, viele Debatten werden geführt, aber auch viele Hilfsangebote auf die Beine gestellt. "Das ist eine Riesenherausforderung für unser Land und seine Bürger – und wie immer bieten solche Herausforderungen auch große Chancen", sagt der RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel.

"Unter dem Motto 'Wir schaffen was' wollten wir mit dem diesjährigen Ehrenamtspreis all die jungen Menschen würdigen, die mit ihrem Engagement für junge Flüchtlinge die Willkommenkultur in Deutschland mit Leben erfüllen und damit einen wichtigen sozialen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten", so Kloeppel.

Seit 2008 lobt der Kölner Privatsender RTL jährlich den "Com.mit Award" aus. Nachdem in den Anfangsjahren hauptsächlich die Erfahrungen von Schülern mit Integration im Mittelpunkt standen, wurde der Medienpreis 2014 unter dem Motto "Wir suchen junge Helden" inhaltlich neu ausgerichtet und der Schwerpunkt auf ehrenamtliches Engagement gesetzt.

Vorbild für ältere Generationen

Die Gewinnerin in der Kategorie "Einzelpersonen", Amina Önder, mit Jurymitgliedern Constantin Schreiber, Marco Huck, Nazan Eckes, Firas Al-Shater und Peter Kloeppel (vlnr)
Die Gewinnerin in der Kategorie "Einzelpersonen", Amina Önder, mit Jurymitgliedern Constantin Schreiber, Marco Huck, Nazan Eckes, Firas Al-Shater und Peter Kloeppel (vlnr)(Foto: Andreas Friese/RTL)

Unter der Schirmherrschaft von Aydan Özoguz, Bundesbeauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration, versammelte RTL eine Jury, die eine persönliche Beziehung zum Thema hat. Darunter RTL-Moderatorin Nazan Eckes und Marco Huck, Box-Weltmeister im Cruisergewicht.

Für Jury-Mitglied Kloeppel war besonders die Botschaft wichtig, dass jeder etwas bewegen kann: "Wir sind begeistert, wie groß das Engagement ist", verrät der Moderator n-tv.de. You-Tube-Star Firas Al-Shater kam selbst als junger Flüchtling nach Deutschland und weiß wie wichtig es ist, Unterstützung zu bekommen. "Ich finde es wunderbar, Menschen auszuzeichnen, die dabei ehrenamtlich helfen", so Al-Shater, auf dessen Youtube-Kanal "Zukar" die Clips bis zu 780.000 Mal angeklickt werden.

Auch n-tv-Moderator Constantin Schreiber hat gerne Platz in der Jury genommen und war nachhaltig davon beeindruckt, wie vor allem junge Menschen die Herausforderungen der Flüchtlingskrise angenommen haben und gesellschaftliches Engagement zeigten. "Damit sind sie auch für ältere Generationen ein Vorbild", sagt der Journalist, der für sein n-tv Sendung "Marhaba - Ankommen in Deutschland" mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

Die Gewinner

Gleich zwei Preise gab es für den 22-jährigen Ali Can aus Pohlheim.
Gleich zwei Preise gab es für den 22-jährigen Ali Can aus Pohlheim.(Foto: Andreas Friese/RTL)

Die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin bot den Rahmen für die Auszeichnung der diesjährigen Preisträger und wurde im neuen 360°-Format bei n-tv.de und in der n-tv App übertragen.

In der Kategorie "Einzelpersonen" ging der 1. Platz des RTL-Ehrenamtspreises an die 19-jährige Amina Önder aus Hildesheim. Seit fünf Jahren engagiert sich die Schülerin ehrenamtlich, bietet Hausaufgabenhilfe an und betreut ein Tanz- und Theaterprojekt mit 16 Flüchtlingen und Nicht-Flüchtlingen.

Platz 2 ging an den 18-jährigen Philipp Berkmann aus Moorenweis in Bayern, der jungen Flüchtlingen Tischtennistraining gibt, um ihnen ein Stück Normalität zurückzugeben. Um ihnen Bayern als neue Heimat näherzubringen, nimmt er die Jugendlichen zudem jeden Samstag mit zu den Proben des Gemeindechors.

Ebenfalls mit dem 2. Platz wurde Ali Can aus Pohlheim bei Gießen ausgezeichnet und gewann gleich auch noch in der Kategorie "Publikumspreis" den ersten Platz. Der 22-jährige Lehramtsstudent bietet Workshops und Seminare an, um Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammenzuführen. Damit hilft er nicht nur Geflüchteten bei der Integration, sondern auch besorgten Bürgern, mit kulturellen Unterschieden umzugehen.

Den RTL Com.mit Award in der Kategorie "Vereinspreis" gewann die Gruppe um die mobile App "HelpU", die als Kommunikationsplattform für Flüchtlinge fungiert. Über die App können Flüchtlinge mit ehrenamtlichen Helfern in Kontakt treten, die sie im Alltag unterstützen und ihnen so die Integration erleichtern.

Platz 2 wurde an den "Wasser und Freizeit Verein Münster e.V." vergeben. Seit einem halben Jahr bringen die Zwillinge Franziska und Fabian zehn Flüchtlingskindern und ebenso vielen deutschen Kindern das Schwimmen bei und helfen so bei der Integration und beim Schließen neuer Freundschaften. Platz 3 belegte die Gruppe "Enactus Bayreuth", eine Gruppe junger Studenten, die mit ihrem Projekt "Empowering Refugees" seit knapp einem Jahr Flüchtlingen in Workshops bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen hilft. Bisher wurden so 72 Flüchtlinge bei der Integration in Deutschland unterstützt.

Quelle: n-tv.de