Panorama

Einparkmanöver außer Kontrolle Seniorin demoliert zehn Autos

122986113.jpg

Eines von zehn demolierten Fahrzeugen.

(Foto: dpa)

Zehn beschädigte Autos und ein Schaden in fünfstelliger Höhe sind das Ergebnis eines einzigen Einparkversuchs in Magdeburg. Eine 75-Jährige will dort ihre Parkposition korrigieren und verliert dabei völlig die Kontrolle. Nach dem Unfall kann sie sich an nichts erinnern.

Bei einem aus dem Ruder gelaufenen Einparkversuch hat eine 75-jährige Autofahrerin in Magdeburg am Morgen gleich neun andere Wagen beschädigt. Dabei gelang es ihr beim ersten Versuch noch, ihr Fahrzeug unfallfrei in eine Parklücke zu bugsieren, teilte die Polizei in der sachsen-anhaltischen Hauptstadt mit. Allerdings bemerkte sie, dass ihr Wagen schief stand, wollte das ändern und beschädigte dabei die ersten beiden Autos. Als die Frau mit ihrem Wagen wieder zurückfahren wollte, stieß sie laut Mitteilung auf ein weiteres Fahrzeug.

Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen: Nach den ersten Zusammenstößen blockierte "augenscheinlich" die Lenkung ihres Wagens und sie knallte gegen das nächste Auto, als sie wieder vorwärts fuhr. Dabei streifte sie noch zwei weitere Wagen. Danach fuhr sie den Angaben zufolge wegen der Blockade nur noch im Kreis. Dabei stieß sie gegen zwei weitere geparkte Wagen und schob einen davon zudem gegen ein anderes Fahrzeug.

Am Ende waren neun Autos und ihr eigener Wagen beschädigt. Die 75-Jährige blieb unverletzt. Der Polizei sagte sie im Anschluss, sie könne sich nicht mehr an den Unfallhergang erinnern. Der Schaden wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt. Die Polizei leitete Ermittlungen ein, um den genauen Hergang des Geschehens zu klären.

Quelle: n-tv.de, ftü/dpa