Panorama

"Süße junge Hundedame" Söder präsentiert tierischen Familienzuwachs

e05287c7f459fee1a56aa35bca5e98f0.jpg

Bei Hundefreunden punktet Söder mit seinem Familienzuwachs.

(Foto: dpa)

In der Corona-Pandemie gilt Bayerns Ministerpräsident Söder als Antreiber, der immer wieder neue Maßnahmen ins Spiel bringt. Zur Abwechslung präsentiert er nun ein Foto des vierbeinigen Familiennachwuchses - und bekommt viele begeisterte Kommentare.

Ein noch härterer Lockdown, FFP2-Maskenpflicht und Ausgangssperren: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder steuert derzeit mit harter Kante durch die Corona-Pandemie. Auf Twitter aber verkündet er eine "schöne Nachricht in schwerer Zeit". Der CSU-Chef teilt dazu ein Bild einer Hündin, einer "süßen jungen Hundedame", wie er schreibt.

"Wir haben mit Molly 'Nachwuchs' bekommen", heißt es in dem Tweet. "Da geht einem das Herz auf", schreibt Söder zu dem Bild, das den Welpen auf einer von Schnee bedeckten Wiese zeigt.

In den Kommentaren unter dem Tweet zeigen sich viele Nutzer angetan von dem Vierbeiner. "Aaww, wie knuffig", schreibt eine Nutzerin. "Ich bin schlagartig verliebt", heißt es an anderer Stelle, oder: "Kann man direkt knuddeln wollen." Immer wieder schreiben Nutzer "süß" unter den Eintrag.

Aber auch politische Anspielungen fehlen nicht: "Auch so kann man die eigene Ausgangssperre umgehen", heißt es in einem Kommentar - denn das Gassi gehen zählt zu den Ausnahmen, mit denen man in Bayern auch noch nach 21 Uhr auf die Straße darf.

101130256.jpg

Söder 2018 mit den Hündinnen Fanny und Bella.

(Foto: picture alliance / Daniel Karmann/dpa)

"Sieht fast so aus, wie der neue Mitbewohner im Kanzleramt", heißt es in einem weiteren Kommentar. Söder gilt manchen Beobachtern als möglicher Kanzlerkandidat der Union für die Bundestagswahl im kommenden September. Am Samstag wird aber zunächst der neue CDU-Chef gewählt - der traditionell auch Anspruch auf die Kandidatur hat.

Neu sind Hunde in Söders Haushalt freilich nicht. Auf früheren Bildern ist er etwa mit Zwergpinscher Bella zu sehen, oder mit Labrador-Hündin Fanny - die aber 2019 starb. "Wir brauchen jetzt noch eine ganze Menge Zeit, um das irgendwie zu verdauen", sagte Söder damals. Er sei zwar öfters in Tierheimen zu Besuch und dort gebe es viele mitreißende Tier-Schicksale. "Aber ich wäre jetzt noch nicht bereit." Das hat sich inzwischen offenbar geändert.

Quelle: ntv.de, mli