Panorama

Navigationsoffizier Pavel Chekov "Star Trek"-Schauspieler stirbt bei Unfall

Mit nur 27 Jahren stirbt Schauspieler Anton Yelchin bei einem tragischen Autounfall. Bei drei "Star Trek"-Filmen stand er vor der Kamera. Der letzte davon soll in Kürze in die Kinos kommen.

Der unter anderem aus "Star Trek" bekannte Schauspieler Anton Yelchin ist im Alter von 27 Jahren bei einem Autounfall gestorben. Seine Sprecherin Jennifer Allen bestätigte das Unglück. "Die Nachricht ist so traurig und wahr", erklärte sie. Yelchin sei am frühen Morgen bei einer Kollision ums Leben gekommen.

Yelchin habe in der Einfahrt seines Hauses in Los Angeles gestanden, als sein Auto aus zunächst ungeklärter Ursache losrollte und ihn gegen einen Zaun drückte, berichteten US-Medien unter Berufung auf die Polizei und das Management des Schauspielers. Yelchin sei mit Freunden verabredet gewesen. Als er nicht erschien, fuhren sie zu seinem Haus und fanden den Leichnam.

Der Schauspieler war 1989 in der Sowjetunion geboren und als Baby mit seinen Eltern in die USA gekommen. Schon als Teenager hatte er erste TV- und Kinorollen. Großen Erfolg feierte er 2009 mit der Rolle des Navigationsoffiziers Pavel Chekov in "Star Trek". Auch in den Nachfolgefilmen "Star Trek: Into Darkness" und "Star Trek: Beyond" - der demnächst in die Kinos kommt - spielte er mit.

Quelle: n-tv.de, mbo/dpa/AFP

Mehr zum Thema