Panorama

Wegen verdächtiger Frau Terminal am Münchner Flughafen geräumt

aa6fc457e93f56654e3d27301df0133d.jpg

Nachdem am Münchner Flughafen eine Frau unkontrolliert in den Sicherheitsbereich eindringt, bricht Chaos aus.

(Foto: dpa)

Der Airport München ist nach Frankfurt am Main der verkehrsreichste der Bundesrepublik. Ausgerechnet zur Hauptreisezeit kommt es dort zu einem gefährlichen Zwischenfall: Eine Frau betritt ohne Kontrolle die Sicherheitszone - und löst ein Chaos aus.

Das Terminal 2 am Münchner Flughafen musste teilweise geräumt werden. Eine Frau sei unkontrolliert in den Sicherheitsbereich der Halle eingedrungen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Aktuell werde nach ihr gefahndet. Die Lage am Flughafen ist unübersichtlich.

Bis zum frühen Mittag konnte das betroffene Gebäude wieder freigegeben werden.  Gegen 6.45 Uhr am Morgen hatte die Bundespolizei die Information erhalten, dass die Frau - ohne von Sicherheitsleuten kontrolliert worden zu sein - in den Sicherheitsbereich gelangt war. Daraufhin suchte die Bundespolizei den Bereich nach der Frau ab.

Tausende Urlauber starten an diesem Wochenende zu Beginn der sechswöchigen Sommerferien vom Münchner Airport in den Urlaub. Vor den Schaltern bildeten sich lange Schlangen. Per Lautsprecherdurchsagen wurde dazu aufgerufen, Ruhe zu bewahren. Zahlreiche Flüge fielen aus oder verspäteten sich.

Der Flughafen München ist der größte Airport im Freistaat und der zweitgrößte in Deutschland. In den kommenden sechs Wochen werden nach Angaben der Betreiber voraussichtlich mehr als 6,5 Millionen Reisende am Flughafen starten, landen oder umsteigen. Vom Terminal 2 heben Maschinen der Lufthansa und deren Partner-Airlines ab.

Quelle: n-tv.de, kpi/dpa