Panorama

Mehrere Verletzte Tornado reißt Menschen in Kiel ins Wasser

"Sie sind vollständig durcheinander gewirbelt worden": Ein Tornado richtet in Kiel und Umgebung Schäden an. Mehrere Menschen werden bei dem Versuch, ein Ruderboot zu sichern, verletzt. Einige Personen befinden sich im Krankenhaus.

Ein Tornado hat nach Angaben der Polizei am frühen Abend in Kiel mehrere Personen durch die Luft gewirbelt und ins Wasser gespült. Einige seien bei dem Ereignis entlang der Kiellinie verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Laut Feuerwehr wurden mehrere Menschen in Krankenhäuser gebracht - darunter vier Schwerverletzte, drei mittelschwer Verletzte sowie mehrere Leichtverletzte.

Mehrere Menschen seien auf einem Steg gewesen, um ein Ruderboot zu sichern, berichtete ein Feuerwehr-Sprecher. "Sie sind vollständig durcheinander gewirbelt worden und dabei sind auch Leute ins Wasser gefallen." Einige hätten umherfliegende Gegenstände an den Kopf bekommen.

"Auf Grundlage von Bildern gehen wir davon aus, dass es sich um einen Tornado handelte", sagte Michael Bauditz vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Endgültig könne er es noch nicht sagen. Den "Kieler Nachrichten" zufolge kam der Tornado aus Richtung Moorsee und raste über Meimersdorf in Richtung Innenstadt. Dort traf er den Angaben zufolge auf die Kiellinie, einer Promenade direkt am Wasser.

In Meimersdorf kam es durch den Tornado der Zeitung zufolge zu Schäden an Hausdächern. Dem NDR zufolge ist laut Polizei noch unklar, ob es eine oder zwei Windhosen im Umkreis und Stadtgebiet von Kiel gab. Ein Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten sei inzwischen wieder beendet. In den sozialen Netzwerken verbreiteten sich Videos von dem Wetterphänomen.

Mitte August hatte ein Tornado schwere Schäden in Ostfriesland angerichtet. Weggerissene Hausgiebel, umgestürzte Fahrzeuge und zahllose Trümmerteile von Dächern und Zäunen zeugten davon, mit welcher Gewalt der Tornado über die Gemeinde Großheide gezogen war. Verletzt wurde laut Feuerwehr damals niemand.

Quelle: ntv.de, fzö/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen