Panorama
(Foto: REUTERS)
Freitag, 27. Januar 2017

Besucherzahlen bei Vereidigung: Trump suchte höchstselbst nach Beweisfotos

Offenbar mit allen Mitteln will Trump beweisen, dass die Medien über die Besucherzahl bei seiner Amtseinführung gelogen haben. Persönlich fordert er weitere Fotos bei der Parkverwaltung an. Der Schuss geht jedoch nach hinten los.

Datenschutz

Die Causa "Besucherzahlen bei seiner Vereidigung" lässt Donald Trump offenbar keine Ruhe. An seinem ersten Tag als US-Präsident wollte er den Chef der Nationalparkverwaltung in Washington, Michael T. Reynolds, höchstpersönlich sprechen. Wie die "Washington Post" berichtet, verlangte er von Reynolds neue Bilder zu seiner Vereidigungsfeier. Demnach glaubte der Präsident, die Bilder könnten beweisen, dass die Medien bei der Berichterstattung über die Teilnehmerzahlen gelogen haben. Diese hatten geschrieben, die Zahlen seien nicht höher als der Durchschnitt bei den Antrittsfeiern der früheren Präsidenten gewesen.

Nach Angaben der Zeitung kam der Park der Anforderung des Weißen Hauses zwar nach, doch der Schuss ging nach hinten los. Die Bilder belegten, dass die Menschenmassen nicht bis zum Lincoln Memorial reichten. Trump hatte behauptet, dass bei seiner Amtseinführung mehr Zuschauer dabei gewesen seien als bei der Amtsführung von Barack Obama vor acht Jahren. Luftaufnahmen zeigen jedoch, dass das nicht stimmt.

Eine Sprecherin der Parkanlage bestätigte das Gespräch, ohne jedoch weitere Details zu nennen. Aus dem Weißen Haus hieß es: Trump sei eben ein Mann der Taten und schaffe Dinge. Dies sei ein Grund, warum er und nicht seine demokratische Rivalin Hillary Clinton die Wahl gewonnen habe.

Inaugurationsfoto im Westflügel

Auch in seinem ersten Interview im Weißen Haus am 25. Januar war die Frage nach den Besucherzahlen augenscheinlich ein sehr wichtiges Thema - zumindest für den neuen US-Präsidenten. Wie die "Washington Post" berichtet, führte Trump den "ABC"-Moderator David Muir bei einem Rundgang im Westflügel zu einer Wand, an der bereits mehrere Fotos vom Tag der Feierlichkeiten seiner Amtseinführung zu sehen waren, darunter auch eines, dass die "massive Zuschauermenge" zeige, wie Trump wiederholt betonte.

Wie in den Filmaufnahmen zu sehen ist, sagte Trump: "Das Publikum war das größte aller Zeiten. Es war riesig. Schauen Sie, wie weit es zurück geht. Diese Menge war massiv." Er forderte Muir auf: "Wenn Sie die Wahrheit wissen wollen, dann schauen Sie und filmen Sie das."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de