Panorama

Todesursache soll geklärt werden USA: Erstes Corona-infiziertes Baby stirbt

imago92294433h.jpg

Auch wenn Kinder nur selten schwer an Covid-19 erkranken, gibt es in den USA einen ersten Todesfall.

(Foto: imago images / CHROMORANGE)

In den USA stirbt ein zehn Monate altes Baby, das mit Sars-CoV-2 infiziert war. Es ist das jüngste Corona-Opfer im Land. Untersuchungen sollen nun zeigen, ob der Säugling auch unter anderen gesundheitlichen Problemen litt.

Der Gouverneur von Illinois, J.B. Pritzker, hat in Chicago den Tod von 13 mit Corona infizierten Menschen binnen der letzten 24 Stunden im Bundesstaat bekannt gegeben. Unter den Toten sei auch ein Regierungsangestellter und ein Säugling, schreibt "The Guardian". Pritzker äußerte sich demnach erschüttert über den Tod des Babys, das nach Angaben der Gesundheitsbehörden noch kein Jahr alt war und in Cook County lebte. Es sei der erste bekannte Todesfall eines positiv auf das Coronavirus getesteten Kindes in den USA. Pritzker wendet sich bei der Pressekonferenz zudem mit Nachdruck an seine Landsleute: "Wenn sie bisher nicht aufgepasst haben, ist dies vielleicht ihr Weckruf."

"Eine umfassende Untersuchung ist im Gange, um die Todesursache zu bestimmen", erklärt laut "Guardian" Dr. Ngozi Ezike, Direktor der Gesundheitsbehörde in Illinois. Es müsse geklärt werden, ob das Kind andere gesundheitliche Probleme hatte oder tatsächlich an Covid-19 gestorben ist. "Wir müssen alles tun, um die Ausbreitung dieses tödlichen Virus zu verhindern. Wenn nicht, um uns selbst zu schützen, sondern um die Menschen um uns herum zu schützen", sagte Ezike.

Kinder erkranken selten schwer an Covid-19

Kinder machen weltweit nur einen kleinen Teil der registrierten Corona-Infizierten aus. Es ist zudem äußerst selten, dass die Covid-19-Krankheit bei jungen Menschen einen schweren Verlauf nimmt. Bisher berichteten chinesische Forscher im New England Journal of Medicine in diesem Zusammenhang lediglich von einem Todesfall. Ein an Covid-19 erkranktes Baby starb vier Wochen nach dem Krankenhausaufenthalt. Bei dem zehn Monate alten Kind wurde später allerdings eine Darmblockade und Organversagen festgestellt.

In einer anderen Untersuchung, die die Fachzeitschrift "Pediatrics" veröffentlichte, wurden 2100 mit Sars-CoV-2 infizierte Kinder in China beobachtet. Von allen Kinder starb ein 14-Jähriger. Bei sechs Prozent dieser Kinder nahm die Covid-19-Erkrankung einen schweren Verlauf. Als Hauptrisikogruppe für Covid-19 gelten Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen.

Am Donnerstag hatte der Tod einer 16-jährigen Corona-Patientin in Frankreich für Entsetzen gesorgt. Die Jugendliche war das bisher jüngste Opfer der Coronavirus-Pandemie in dem Land.

Quelle: ntv.de, jaz