Panorama

Sohn mutmaßlich misshandelt Vater attackiert Schulleiterin in Duisburg

imago95312543h.jpg

Die Polizei musste den Schüler erst überreden, mit ihnen mitzukommen.

(Foto: imago images/Reichwein)

Wegen mutmaßlicher Misshandlungen durch den Vater muss ein Achtjähriger in die Obhut des Jugendamts. Als der Vater sein Kind an der Schule in Duisburg abholen will, kommt es erst zu einem Wortgefecht mit der Schulleiterin und dem Hausmeister, wenig später attackiert der 39-Jährige die beiden.

Der Vater eines achtjährigen Schülers hat die Leiterin und den Hausmeister einer Schule in Duisburg angegriffen. Auslöser war, dass sein Sohn aus der Schule in die Obhut des Jugendamts kam, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die beiden Mitarbeiter wurden laut Polizei leicht verletzt. Die Beamten ermitteln gegen den 39 Jahre alten Mann wegen Körperverletzung.

Mitarbeiter des Jugendamts waren der Polizei zufolge am Donnerstag zur Schule gefahren, um den Jungen abzuholen. Zum Grund wollte sich die Sprecherin nicht äußern. Laut "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" soll der Junge zuvor von Misshandlungen durch seinen Vater berichtet haben.

Mit den Mitarbeitern des Jugendamts wollte der Junge der Polizei zufolge zunächst nicht mit - herbeigerufene Polizeibeamte hätten daraufhin mitgeholfen, ihn zu überreden. Kurze Zeit später kam der Vater demnach zur Schule und habe sich aufgeregt. Er habe die 47 Jahre alte Schulleiterin und den 52 Jahre alten Hausmeister erst verbal attackiert und dann angegriffen.

Quelle: ntv.de, mba/dpa