Panorama

Scherz vermutet Merkel ruft an - Feuerwehrmann legt auf

imago85663870h.jpg

Auch Angela Merkel befindet sich derzeit in Quarantäne.

(Foto: imago/photothek)

Wie reagiert man, wenn das Telefon klingelt und plötzlich Angela Merkel am Apparat ist? Ein Feuerwehrmann aus Rügen legt direkt wieder auf. Er vermutet einen Scherzkeks am anderen Ende der Leitung. Schließlich bekommt die Kanzlerin ihn aber doch noch ans Telefon.

Um 19 Uhr klingelt am vergangenen Montag das Telefon bei der Feuerwehr in Bergen auf Rügen. Am Apparat: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Für solche Späße habe ich jetzt keine Zeit, sagt Gemeindewehrführer André Muswieck knapp - und legt direkt wieder auf. Er glaubt, von einem Radiosender veräppelt zu werden. "Ich wollte nicht die Lachnummer bei Leif Tenneman sein und habe das Gespräch sofort beendet", sagt Muswieck rückblickend dem "Nordkurier".

Doch kurz darauf klingelt das Telefon wieder, diesmal ist die Pressestelle des Kanzleramts in der Leitung. Diese versichert, dass sich die Kanzlerin tatsächlich nach dem Wohlbefinden der Feuerwehrleute in ihrem Wahlkreis erkundigen wolle. "Da ist mir ganz anders geworden", so Muswieck zum "Nordkurier". Merkel bekommt schließlich eine zweite Chance: Als sie kurz darauf erneut anruft, hört die versammelte Mannschaft zu.

Dass die Kanzlerin überhaupt bei der Feuerwehr anrief, hatte mit deren Engagement in der Corona-Krise zu tun. Die Männer hatten sich nach einem negativen Corona-Test von ihren Familien isoliert im Gerätehaus der Feuerwehr einquartiert, um im Notfall jederzeit einsatzbereit zu sein. Denn wenn sich einer der Männer infiziert hätte, hätte die gesamte Mannschaft in Quarantäne gemusst. "Wir sind hier eine bunte Mischung vom Fast-Feuerwehr-Rentner, über gestandene Einsatzkräfte im besten Alter bis zu jungen Feuerwehr-Kameraden", sagte Amtsbrandmeister Frank Blohm gegenüber dem "Nordkurier". "Jeder von uns hat einen Beruf, ist zum Beispiel Dachdecker oder Ranger im Nationalpark und wurde für den Einsatz freigegeben."

Die Kanzlerin hatte aus der "Ostsee-Zeitung" von der Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute erfahren und bedankte sich in ihrem Anruf dafür. Zudem plauderte sie aus ihrem Leben in der Quarantäne - und berichtete, dass ihr erster Corona-Test ebenfalls negativ ausgefallen sei.

Quelle: ntv.de, ftü