Panorama

Trümmerteile in der Umgebung Zwei Tote bei Explosion in Houston

Eine gewaltige Explosion lässt die texanische Metropole Houston erbeben. Nach ersten Berichten ereignet sie sich in einem großen Gebäude. Das Gebiet rund um den Unglücksort wird abgesperrt. Die Ursache ist bislang unklar - zwei Menschen sterben.

Bei einer Explosion in einem Gewerbebetrieb in der texanischen Metropole Houston sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Es seien Ermittlungen eingeleitet worden, sagte der Chef der Polizei von Houston, Art Acevedo. Bewohnern und Medien in der Stadt zufolge waren der Knall und die Erschütterung in weiten Teilen der US-Metropole zu vernehmen. Bisher ist unklar, was die Explosion gegen 4.25 Uhr Ortszeit - 11.25 Uhr mitteleuropäischer Zeit - verursacht hatte.

Ersten Angaben von Einsatzkräften zufolge ereignete sich die Explosion in einem großen Gebäude. Polizeipatrouillen sperrten die Straßen rund um das betroffene Gelände ab, wie die Polizei der texanischen Stadt auf Twitter mitteilte. Es wurden aber keine Evakuierungen angeordnet. Rettungskräfte versuchen, sich ein Bild von der Lage zu machen.

Medienaufnahmen zeigten Rauch und weit verstreute Trümmerteile in der Umgebung. Laut dem Sender KHOU11 ließ die Explosion Wände wackeln und Fenster vibrieren. Auf Aufnahmen, die von einer privaten Überwachungskamera stammen und die Explosion zeigen sollen, war ein gewaltiges, mit einem Lichtblitz in den Himmel schießendes Feuer zu sehen.

Weitere Explosionen befürchtet

*Datenschutz

Ein Reporter des Lokal-TV-Senders KPRC 2 News berichtete, dass Einsatzkräfte eine weitere Explosion für möglich hielten und deshalb weiterhin niemanden näher an das betroffene Gebäude ließen. Eine Reporterin berichtete von einem strengen "chemischen" Geruch in der Luft im Umfeld, der Übelkeit auslöse. Verschiedene Bewohner der Stadt kommentierten auf Twitter, dass auch ihre Häuser gewackelt hätten oder dass sie aus dem Schlaf gerissen worden seien. Nachbarn zeigten KPRC 2 immense Zerstörungen an ihren Wohnhäusern infolge der Explosion.

Die Feuerwehr konnte die Flammen nach einigen Stunden eindämmen. Angaben zur möglichen Ursache der Explosion lagen zunächst nicht vor. Die Behörden scheinen bislang aber von einem Unfall auszugehen. Die Feuerwehr werde die Öffentlichkeit "über den möglichen Grund der Explosion informieren, sobald wir konkrete Informationen haben", kündigte Feuerwehrchef Samuel Pena über Twitter an. Der Einsatz am Explosionsort laufe noch. "Meiden Sie die Umgebung. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde keine Evakuierung angeordnet." Auch die Polizei wies Autofahrer an, den betroffenen Bereich im Nordwesten der Metropole weiträumig zu umfahren.

Quelle: ntv.de, kst/dpa/AFP