Politik
Wolfgang Raufelder war seit 2011 Landtagsabgeordneter.
Wolfgang Raufelder war seit 2011 Landtagsabgeordneter.(Foto: imago/7aktuell)
Montag, 28. November 2016

Berichte: Leiche hat gebrannt: Abgeordneter wird tot am Rhein gefunden

In der Nähe von Mannheim wird eine Leiche am Rheinufer gefunden. Es handelt sich dabei um den Landtagsabgeordneten Wolfgang Raufelder. Ein Passant soll den Notruf wegen einer "brennenden Person" gewählt haben. Die Ermittler gehen von Selbstmord aus.

Der Mannheimer Grünen-Politiker Wolfgang Raufelder ist tot. Der 59-Jährige war Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg. Von Polizei und Staatsanwaltschaft hieß es, seine Leiche sei am Montagmorgen in Brühl bei Mannheim gefunden worden. Ein Passant hat sie am Rheinufer entdeckt. Zwar muss eine DNA-Analyse die Identität des Toten noch bestätigen. Es handle sich aber "mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit" um Raufelder.

Die Polizei geht von einem Suizid aus. Die Obduktion habe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Raufelder in Flammen gestanden haben. Seine Leiche sei weniger Meter von seinem Fahrzeug entfernt gefunden worden. Auch der "Mannheimer Morgen" schrieb, die Feuerwehr sei wegen einer "brennenden Person" gerufen worden.

Die Mannheimer Grünen äußern sich bestürzt über Raufelders Tod: "Wir sind tief erschüttert und trauern um einen geschätzten Kollegen, Mitstreiter und Freund. Unsere Gedanken sind in diesen Stunden vor allem bei seiner Familie."

Raufelder saß für die Grünen seit 2011 im Stuttgarter Landtag. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Quelle: n-tv.de