Politik

Machtkampf in Algerien Al-Kaida-Anhänger desertieren zum IS

328A560065337C45.jpg7506966244489089785.jpg

IS-Kämpfer vor erbeuteter Rakete in Syrien: Auch solche Bilder führen dazu, dass sich immer mehr ehemalige Al-Kaida-Anhänger dem IS zuwenden.

(Foto: AP)

Nicht nur Andersgläubige gehören zum erklärten Feindbild radikaler sunnitischer Islamisten - auch untereinander herrscht ein brutaler Machtkampf. In Algerien sagt sich eine Splittergruppe von Al Kaida los, weil die Terrororganisation "vom richtigen Pfad abgekommen" ist.

In Algerien hat sich eine Gruppe radikaler Islamisten von der Al-Kaida losgesagt und dem im Irak und in Syrien aktiven Islamischen Staat (IS) die Treue geschworen. Die neue Gruppe nannte sich Kalifat-Soldaten in Algerien und erklärte, die Al-Kaida sei in der Maghreb-Region "vom richtigen Pfad abgekommen". Die Splittergruppe, zu der ranghohe Al-Kaida-Mitglieder der Region gehören, wandte sich direkt an IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi, der im Irak ein Kalifat ausgerufen hat. "Die Männer des Islamischen Maghreb gehören dir. Wenn du befielst, werden sie dir folgen."

Damit scheint sich die Rivalität zwischen den beiden Extremisten-Gruppen um die Vorherrschaft im internationalen Dschihad weiter zu verschärfen. Zuletzt hatte IS auch vermehrt Zulauf von Al-Kaida-Kämpfern erhalten. Angesichts der kriegerischen Erfolge der IS im Irak und in Syrien und der alternden Führung der Al-Kaida erscheint der IS vor allem jüngeren Radikalen die attraktivere Wahl. IS-Anführer Baghdadi hatte sich 2013 selbst mit der Al-Kaida über die Strategie in Syrien überworfen.

Die Al-Kaida wies dagegen die US-Darstellung als "Lüge" zurück, dass sie auf dem absteigenden Ast sei. In einer Erklärung vermied die Extremisten-Gruppe jedoch die Nennung des IS. Zwar hätten regionale Ableger der Al-Kaida eine begrenzte Zahl von Fehlern gemacht. Diese stünden jedoch in keinem Verhältnis zu zahlreichen Erfolgen und guten Taten, erklärte Hossam Abdul Raouf, ein ägyptischer Veteran der Extremistengruppe. Die Organisation lege rund um den Globus zu.

Quelle: ntv.de, jve/rts

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.