Maghreb

Zu den Maghreb- oder auch Maghrib-Staaten gehören die drei nordafrikanischen Länder Tunesien, Algerien und Marokko. Sie weisen aufgrund ihrer Geographie und Geschichte viele Gemeinsamkeiten auf. Auch Libyen und Mauretanien werden oft dazu gezählt. Nachrichten und Informationen zum Thema Maghreb auf einen Blick.

Nachrichten zum Thema: Maghreb
AP_16308505166724.jpg
23.09.2019 19:01

"Ich habe abgetrieben" Marokkanerinnen gegen rigide Sex-Gesetze

In Marokko gehen Hunderte Frauen auf die Straße und bekennen: "Ich habe abgetrieben". Sie protestieren gegen veraltete Gesetze und eine rigide Sexualmoral. Ein kämpferisches Manifest gibt ihnen dabei Rückenwind. Der Vorgang ist für den Maghreb-Staat höchst ungewöhnlich.

124260864.jpg
19.09.2019 16:42

Seit 2011 im Exil Tunesiens Ex-Staatschef Ben Ali ist tot

Zwei Jahrzehnte steht Zine el Abidine Ben Ali an der Spitze Tunesiens. Unter seiner Herrschaft gewinnt das Land den Ruf, eine Vorzeigemodell in Nordafrika zu sein. Doch dann ist er der erste Staatschef, den der Arabische Frühling ins Exil vertreibt.

43303134.jpg
16.09.2019 20:57

Schiffsunglück vor Lampedusa Italienische Beamte müssen vor Gericht

Im Oktober 2013 sinkt ein aus Libyen kommendes Flüchtlingsschiff vor Italiens Küste. 260 Menschen sterben bei dem Unglück. Nun müssen sich zwei italienische Beamte wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Sie sollen Notsignale ignoriert und zu spät gehandelt haben.

RTS2QGNS.jpg
14.09.2019 19:06

Tunesien wählt Präsidenten Schafft das "Vorzeigeland" den Übergang?

Tunesien gilt als Musterfall des Arabischen Frühlings - und steckt dennoch in der Krise. Nun wird gewählt und die soziale und wirtschaftliche Schieflage sind das Thema. Ob ein neuer Präsident jedoch wirkliche Veränderungen anstoßen kann, ist ungewiss. Sofian Philip Naceur, Tunis

122997128.jpg
12.09.2019 18:18

Kontakt mit Kindern via Skype Sami A. darf nicht nach Deutschland zurück

Der frühere Leibwächter von Osama bin Laden erhält eine zehnjährige Einreisesperre. Dass Sami A. nach der heftig umstrittenen Abschiebung im Juli 2018 seine Kinder in Deutschland besuchen will, überzeugt die Richter nicht. Der Tunesier sei weiterhin als islamistischer Gefährder anzusehen.

Batour hat
09.08.2019 00:53

Neuwahl in Tunesien Schwulen-Aktivist will Präsident werden

Seit 1913 ist Homosexualität in Tunesien unter Strafe gestellt. Lesben, Schwulen und Trans-Personen drohen staatliche Verfolgung und gesellschaftliche Ächtung. Jetzt tritt ein offen schwuler Anwalt zur Präsidentschaftswahl an. Doch Viele aus der LGBT-Szene verweigern ihm die Unterstützung.