Politik

Nach positivem Corona-Test Baerbock hat "deutliche Grippesymptome"

88fa60a839c18e1cc004a4432c772620.jpg

Baerbock war in Pakistan auf Staatsbesuch.

(Foto: AP)

Beim Mittagessen in Islamabad bemerkt Außenministerin Baerbock, dass sie nichts mehr schmeckt. Die Befürchtung: eine Corona-Infektion. Zwei Tests bestätigen den Verdacht. Bald schon bemerkt die Grünen-Politikerin Anzeichen einer Grippe. Dennoch will sie mit der gesamten Delegation nach Hause fliegen.

Außenministerin Annalena Baerbock hat nach ihrer Infektion mit dem Coronavirus während eines Besuchs in Pakistan klare Erkrankungsanzeichen entwickelt. Aus Delegationskreisen hieß es in der Hauptstadt Islamabad, die Grünen-Politikerin habe seit Dienstagabend "deutliche Grippesymptome".

Baerbock wollte noch im Laufe des Tages an Bord eines Regierungsflugzeugs nach Berlin zurückkehren. Die 41-Jährige werde den Flug isoliert in einer gesonderten Kabine verbringen, hieß es. Weitere Infektionen in ihrer Delegation wurden zunächst nicht bekannt.

Baerbock hatte ihre Reise am Dienstag nach zwei positiven Corona-Tests kurz nach Beginn in Islamabad abbrechen müssen. Sie hatte beim Mittagessen mit ihrem Amtskollegen Bilawal Bhutto Zardari kurz nach Beginn des Besuchsprogramms festgestellt, dass sie nichts mehr schmeckt. Daraufhin war ein Corona-Schnelltest positiv ausgefallen. Auch ein anschließender PCR-Test fiel positiv aus.

Ursprünglich wollte sie nach ihrem Pakistan-Besuch nach Griechenland und dann auch noch in die Türkei. Stattdessen wird die gesamte Delegation nun am Abend wieder in Berlin erwartet. In dem Airbus A319 der Flugbereitschaft der Luftwaffe bestehe die Möglichkeit, dass Baerbock den Flug vollständig in Isolation verbringe, hieß es.

Quelle: ntv.de, lwe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen