Politik

Sechs Rippen gebrochen Dietmar Bartsch nach Radunfall im Krankenhaus

imago0158363901h.jpg

Dietmar Bartsch liegt in Stralsund im Krankenhaus.

(Foto: IMAGO/Rene Traut)

Das tat sicher weh: Im Urlaub an der Ostsee hat sich Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch bei einem Radunfall so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus musste. Von dort gibt er nun aber Entwarnung. Er arbeite vom Krankenbett aus weiter - und hoffe, bald entlassen zu werden.

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch ist mit dem Fahrrad gestürzt und hat sich sechs Rippen gebrochen. Der 64-Jährige liege in Stralsund im Krankenhaus, sagte sein Sprecher Michael Schlick. Bartsch hoffe, die Klinik bald verlassen zu können. So lange arbeite er so gut wie möglich vom Krankenbett. Der Unfall sei Ende vergangener Woche im Urlaub passiert.

Ebenfalls vergangene Woche hatte sich CDU-Chef Friedrich Merz bei einem Sportunfall in Bayern das Schlüsselbein gebrochen und war operiert worden.

Quelle: ntv.de, jug/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen