Politik

Zweite Welle befürchtet Frankreich weitet Maskenpflicht aus

2020-06-30T175531Z_1403216343_RC2TJH9BA6A7_RTRMADP_3_SAHEL-SECURITY.JPG

Frankreichs Präsident Macron kündigte eine Verschärfung der Maskenpflicht bereits am Dienstag an.

(Foto: REUTERS)

Bisher müssen die Franzosen nur in öffentlichen Verkehrsmitteln Maske tragen. Ab Montag gilt es, auch in Banken, Läden und sogar in überdachten Märkten Mund und Nase zu bedecken. Grund sind beunruhigende Entwicklungen im Süden und Westen des Landes.

Frankreich führt ab Montag eine weitgehende Maskenpflicht ein, um eine zweite Virus-Welle zu verhindern. In Geschäften und Banken, öffentlichen Einrichtungen und auf überdachten Märkten müssten ab dem 20. Juli Masken getragen werden, twitterte Gesundheitsminister Olivier Véran.

Eine Reihe von Indikatoren lassen derzeit den Rückschluss zu, dass sich das Virus in Frankreich wieder vermehrt ausbreitet. Das betrifft vor allem Regionen im Westen und Süden des Landes, die während der ersten Virus-Welle zwischen März und Mai eher glimpflich davongekommen waren.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte sich am Dienstag in einem Fernsehinterview zum Nationalfeiertag dafür ausgesprochen, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes "in allen geschlossenen öffentlichen Räumen zur Pflicht zu machen". Premierminister Jean Castex kündigte wenig später an, dass diese bereits früher in Kraft treten soll. Bisher ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Frankreich nur in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. In Geschäften und anderen Räumlichkeiten wird es lediglich empfohlen.

Macron betonte damals, im Fall einer zweiten Corona-Welle werde die Regierung so "lokal und zielgerichtet wie möglich" reagieren, um eine weitere Ausgangssperre zu verhindern. Die strikten Einschränkungen des öffentlichen Lebens zwischen März und Mai hatten die französische Wirtschaft weitgehend zum Erliegen gebracht. Frankreich ist mit mehr als 30.000 Todesfällen eines der am stärksten betroffenen Länder in Europa.

Quelle: ntv.de, lwe/rts/AFP/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.