Politik

Mehrere Hunderttausend Menschen Friedensdemo in Berlin platzt aus allen Nähten

Mit 20.000 Teilnehmern rechnet das Bündnis, das zu einer großen Friedensdemo im Zentrum Berlins aufruft. Tatsächlich kommen viel mehr Menschen. Die Veranstalter sprechen gar von einer halben Million. Der Bereich für die Demo muss kurzerhand erweitert werden.

In Berlin sind mehr als Hunderttausend Menschen gegen den Krieg in der Ukraine auf die Straße gegangen. Die Polizei sprach etwa eine Stunde nach Beginn der Demonstration von einer Teilnehmerzahl bisher im unteren sechsstelligen Bereich. Das Veranstalterbündnis berichtete von 500.000 Menschen.

IMG_8258.jpg

(Foto: tar/ntv)

Gleichzeitig hält der Zustrom aus der Umgebung an. Der Bereich zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule sei unter Corona-Bedingungen bereits voll ausgelastet, so die Polizei. Deswegen werde der Demonstrationsbereich bis zum S-Bahnhof Tiergarten und in die anderen Straßen um die Siegessäule auf dem Großen Stern ausgeweitet.

Ein Bündnis aus Gewerkschaften, Kirchen, Initiativen, Umweltschutzorganisationen und Friedensgruppen hatte zur Demo gegen den Angriff Russlands aufgerufen. Die Veranstalter waren zunächst von 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter dem Motto: "Stoppt den Krieg. Frieden für die Ukraine und ganz Europa" ausgegangen.

Quelle: ntv.de, jog/dpa/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen