Politik

RTL/n-tv Trendbarometer Linke Parteien legen zu

84860040.jpg

Rote und grüne Götterspeise bei einem Grünen-Parteitag in Thüringen (Archivbild).

(Foto: picture alliance / dpa)

Im Trendbarometer von RTL und n-tv gewinnen die Parteien der linken Seite des politischen Spektrums jeweils einen Punkt. Union, FDP und AfD geben jeweils einen Punkt ab. Für eine rot-rot-grüne Koalition würde es dennoch nicht reichen.

Anders als von CDU und SPD erhofft, haben die jüngsten Profilierungen den Parteien keine neuen Wähler gebracht. Trotz der neuen Akzente von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer verharrt die CDU/CSU weiter an der 30-Prozent-Grenze. Bei der SPD ist es die Ausrichtung nach links, die keine Prozente zu bringen scheint.

Veränderungen gibt es dennoch: Die Union verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und liegt nun genau bei 30 Prozent. Die Grünen gewinnen einen Punkt hinzu und erreichen 20 Prozent. Die SPD kommt auf 16 Prozent. Die AfD steht bei 11 Prozent, die FDP bei 9 und die Linken bei 8 Prozent.

Damit hätte auch eine "große" Koalition aus Union und SPD keine Mehrheit. Von den theoretisch denkbaren Zweierbündnissen hätte lediglich eine Regierung von CDU/CSU und Grünen mit 50 Prozent unverändert eine Mehrheit.

Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 25 Prozent und liegt damit leicht über dem Anteil der Nichtwähler bei der Bundestagswahl 2017 (23,8 Prozent).

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, hvo