Politik

Demokraten fordern Rücktritt McCarthy witzelt über Gewalt gegen Pelosi

62e9c0ebe174a368c6221ef6b6e40733.jpg

McCarthy sinniert scherzhaft über Gewalt gegen die Frau, deren Job er gerne hätte.

(Foto: REUTERS)

Mit einem geschmacklosen Scherz bringt Kevin McCarthy den politischen Gegner gegen sich auf. Der konservative Minderheitsführer im US-Repräsentantenhaus hatte über Gewalt gegen Nancy Pelosi sinniert. Bei den Republikanern sorgt das für Gelächter, die Demokraten fordern eine Entschuldigung - mindestens.

Der Anführer der Republikaner im US-Repräsentantenhaus, Kevin McCarthy, sieht sich mit Rücktrittsforderungen konfrontiert. Der Grund: Er hatte darüber gescherzt, die demokratische Präsidentin des Hauses, Nancy Pelosi, mit einem Hammer schlagen zu wollen.

Bei einem Spendendinner im US-Bundesstaat Tennessee zeigte sich McCarthy am Samstag zuversichtlich, bei den Midterm-Wahlen im kommenden Jahr wieder die Mehrheit im Repräsentantenhaus erlangen zu können. Bei der Veranstaltung wurde ihm dann eine überdimensionale Version des Hammers, dem Erkennungszeichen des Präsidenten des Repräsentantenhauses, überreicht. Daraufhin scherzte McCarthy nach Angaben von anwesenden Journalisten, sollte die jetzige Mehrheitsführerin Pelosi ihm nach den Wahlen den Hammer überreichen müssen, werde es ihn große Überwindung kosten, sie nicht damit zu prügeln. Unter den anwesenden Republikanern sorgte das für großes Gelächter.

Die demokratischen Abgeordneten Ted Lieu und Eric Swalwell aus Kalifornien forderten McCarthy am Sonntag auf, sich bei Pelosi zu entschuldigen oder zurückzutreten. "Gewalt gegen Frauen ist kein Witz", schrieb die demokratische Abgeordnete Teresa Leger aus New Mexico bei Twitter. "Äußerungen wie diese führten zu Gewalt und Tod im US-Kapitol" twitterte die demokratische Abgeordnete Debbie Dingell aus Michigan. Die Kapitol-Erstürmung am 6. Januar gilt als schwarzer Tag in der Geschichte der US-Demokratie. Fünf Menschen kamen ums Leben, als radikale Trump-Anhänger den Sitz des Kongresses angriffen.

Dass McCarthy und Pelosi ein schwieriges Verhältnis haben, wurde in der vergangenen Woche schon einmal deutlich. McCarthy hatte sich bei Twitter spöttisch zur Maskenpflicht im Repräsentantenhaus geäußert. Diese sei nicht wissenschaftlich begründet, sondern im Interesse der demokratischen Regierung, die dauerhaft den Pandemiestatus aufrecht erhalten wolle. Als Pelosi von Journalisten darauf angesprochen wurde, sagte sie über McCarthy: "Er ist so ein Idiot".

Quelle: ntv.de, ino/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.