Politik

Nach zwei Wochen zu Hause Merkel beendet ihre Quarantäne

b301d315b919f52887dba2e4bb96a336.jpg

Merkel arbeitet jetzt wieder im Kanzleramt.

(Foto: dpa)

Sie war zwei Wochen in Quarantäne, alle drei Corona-Tests fielen negativ aus. Nun kann Kanzlerin Merkel an ihren Arbeitsplatz ins Kanzleramt zurückkehren. Allerdings werden auch dort die meisten Sitzungen per Telefon oder Video abgehalten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel beendet ihre häusliche Quarantäne. "Die Kanzlerin kehrt heute an ihren Arbeitsplatz im Kanzleramt zurück", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Notwendige Abstandsregeln würden dabei aber selbstverständlich weiterhin eingehalten. "Die heimische Quarantäne ist zu Ende."

Merkel hatte sich vor knapp zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben, weil sie Kontakt zu einem Arzt hatte, der kurz darauf positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der Mediziner hatte Merkel vorbeugend gegen Pneumokokken geimpft. Bei der Kanzlerin wurde jedoch keine Infektion festgestellt. "Glücklicherweise wurde die Bundeskanzlerin mehrfach negativ auf das Coronavirus getestet", sagte Seibert. Merkel hatte drei Corona-Tests machen lassen, die alle drei negativ ausfielen.

Für Merkel gehe damit jetzt "die Arbeit aus dem Kanzleramt weiter". Dazu würden aber weiterhin viele Telefonkonferenzen und Videokonferenzen gehören. Merkel hatte auch während der Quarantäne ihre Regierungsarbeit nicht unterbrochen und beispielsweise per Telefon Kabinettssitzungen geleitet und Pressekonferenzen abgehalten.

Quelle: ntv.de, ghö/dpa