Politik

Seitenhiebe auf Trump und Brexit Ocasio-Cortez mixt politische Cocktails

b0735851bdf39d0c48f512143ec5b77a.jpg

Alexandria Ocasio-Cortez arbeitete einst als Barfrau - nun empfiehlt sie politische Cocktails.

imago/UPI Photo

Welche Getränke passen wohl zu politischen Debatten? Die US-Abgeordnete Ocasio-Cortez weiß die Antwort. Ihre Empfehlungen sind mit ein paar Seitenhieben garniert, gegen Präsident Trump, aber auch gegen die Verfechter eines harten Brexits.

Alexandria Ocasio-Cortez mischt derzeit das Repräsentantenhaus auf. Die demokratische Abgeordnete, die jüngste jemals in das Amt gewählte Frau, legt sich gerne mit den Republikanern an sowie deren Präsidenten Donald Trump. Dafür muss sie Kritik einstecken, aber auch Häme und Hass. Zuletzt löste ein texanischer Lokalpolitiker einen Proteststurm aus, weil er AOC, wie die junge Abgeordnete gern genannt wird, als "Tussi" bezeichnet hatte.

*Datenschutz

Ihren Humor hat die gebürtige New Yorkerin, die sich als demokratische Sozialistin bezeichnet, aber nicht verloren. Das bewies sie zuletzt mit einer kleinen Tanzeinlage. Nun erinnert sie an einen früheren Job als Barfrau und Kellnerin, indem sie - nicht ganz ernst gemeint - passende Cocktails zu politischen Themen vorschlägt.

Auf Twitter hatte sie ein Nutzer nach einem charakteristischen Cocktail-Rezept gefragt. Ocasio-Cortez antwortete mit "Cocktails für die Revolution". Für einen sauberen Verkehr empfahl sie etwa einen "Aviation", eine Mixtur aus Gin, Maraschino-Likör und Crème de Violette (letzteres sollte man laut AOC aber weglassen). Aviation bedeutet im Englischen auch Luftfahrt.

Ohne importierte Bestandteile

Für "Brücken, nicht Mauern" - eine Anspielung auf Trumps vehement geforderte Grenzbefestigung - entwickelte Ocasio-Cortez einen "Greyhound", der eigentlich aus Wodka und Grapefruitsaft besteht. Die Abgeordnete griff aber lieber zu Mezcal - einer mexikanischen Schnapsspezialität. Für politisches Versagen empfahl sie irgendwas mit "Goldschläger", einem Schweizer Zimtschnaps. Auch das ist ein Seitenhieb auf Trump, der nicht nur regelmäßig zum Golfschläger greift, sondern auch für seine Vorliebe für Gold bekannt ist.

Auch als ein Twitternutzer nach einem Brexit-Cocktail fragte, wusste Ocasio-Cortez Antwort: Sie nannte ihren Cocktail "Hard Brexit" - purer Gin, gebrannt in der Badewanne (wie es zu Zeiten der Prohibition in den USA üblich war), ohne Zusatz von importierten Pflanzen oder Gewürzen. Ein starkes Getränk ohne milde Bestandteile, das für AOC wohl einen Vorgeschmack auf das bietet, was Großbritannien bei einem Austritt ohne Abkommen mit der EU bevorsteht.

Quelle: n-tv.de, mli

Mehr zum Thema