Politik

Scharfe Kritik an Trump Saudi-Arabien verurteilt Golan-Anerkennung

file.jpg

Beobachtungspunkt auf den von Israel annektierten Golan-Höhen

(Foto: REUTERS)

Die USA erkennen die Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet an. Dafür erntet US-Präsident Trump erneut scharfe Kritik - diesmal von seinen arabischen Verbündeten. Der Schritt könne Bemühungen um dauerhaften Frieden im Nahen Osten behindern.

Engste Verbündete der USA im Nahen Osten verurteilen, dass Präsident Donald Trump die Golanhöhen als Staatsgebiet Israels anerkannt hat. Saudi-Arabien kritisierte Trumps Entscheidung scharf. Sie stelle einen offenen Verstoß gegen die UN-Charta und die Prinzipien des internationalen Rechts dar. Laut staatlicher saudischer Nachrichtenagentur SPA hält das Königreich an seiner Position fest, dass der Golan besetztes syrisch-arabisches Gebiet sei.

Kuwait als ein weiterer US-Verbündeter sieht durch die Anerkennung die Sicherheit und Stabilität der Region in Gefahr. Hinter den Kulissen habe es in den vergangenen Monaten eine Annäherung zwischen den Golf-Staaten und Israel gegeben, so hatten Medien berichtet. Bahrains Außenministerium kritisierte, der Schritt der USA könne die Bemühungen um dauerhaften Frieden im Nahen Osten behindern.

Trump hatte am Montag eine Proklamation unterschrieben, mit der die USA die Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet anerkennen. Der Golan ist ein Höhenzug an der Grenze zu Syrien, den Israel im Sechstagekrieg besetzt und 1981 annektiert hatte. International ist die Annektion nicht anerkannt. Die EU-Kommission und auch Deutschland und Frankreich hatten schon in der vergangenen Woche das Vorhaben der USA kritisiert.

Quelle: n-tv.de, fni/dpa/rts

Mehr zum Thema