Politik

Rettung der Friedensgespräche? Taliban wollen erste Gefangene freilassen

131589434.jpg

Hunderte Taliban sind bereits auf freiem Fuß, noch heute könnten auch einige afghanische Soldaten die Freiheit erlangen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der von den USA angestoßene Friedensprozess in Afghanistan steht auf wackligen Beinen, doch zumindest eine Hürde wurde nun genommen: Schon heute sollen die ersten afghanischen Soldaten aus der Gefangenschaft der Taliban entlassen werden.

In Afghanistan haben die radikal-islamischen Taliban die Freilassung der ersten gefangengenommenen Sicherheitskräfte der Regierung angekündigt. Zwanzig Gefangene würden noch am Sonntag freikommen, teilte Taliban-Sprecher Suhail Schaheen auf Twitter mit. Der Schritt markiert nach Einschätzung von Beobachtern einen Durchbruch in den festgefahrenen Gesprächen zwischen Kabul und den Taliban.

Die afghanische Regierung hat bereits 300 Taliban-Kämpfer entlassen. Nach Angaben des Nationalen Sicherheitsrats leisteten sie einen Eid, sich nie wieder an Kämpfen zu beteiligen. Der Gefangenenaustausch ist als vertrauensbildende Maßnahme zentraler Bestandteil des Friedensabkommens vom Februar zwischen den USA und den Taliban, das den fast zwei Jahrzehnte währenden Krieg beenden soll.

Noch zu Wochenbeginn hatte den Verhandlungen zwischen Kabul und den Taliban allerdings ein Scheitern gedroht. Inmitten der Verhandlungen kündigten die Taliban am Dienstag an, sich aus den "fruchtlosen" Gesprächen mit der Regierung zurückzuziehen. Daraufhin ließ Kabul, das an den Gesprächen zwischen USA und Taliban nicht beteiligt war, in mehreren Schritten insgesamt 300 Taliban aus der Haft frei. "Der Friedensprozess sollte voranschreiten", hieß es dazu aus dem Nationalen Sicherheitsrat. Die Zusage der Taliban, nun ebenfalls Gefangene freizulassen, wird als wichtiger Fortschritt bewertet.

Das Abkommen zwischen den USA und der radikalislamischen Miliz sieht vor, dass die afghanische Regierung 5000 gefangene Taliban-Kämpfer freilässt. Die Extremisten sollen tausend Angehörige der afghanischen Sicherheitskräfte freigeben. Die afghanische Regierung und die Taliban verhandeln seit Anfang April über einen Austausch ihrer Gefangenen, der ursprünglich bereits für den 10. März geplant war. Nach dem Vollzug des Austauschs sollen auch die innerafghanischen Friedensverhandlungen beginnen.

Quelle: ntv.de, lwe/AFP/dpa