Politik

New York Times erneut zensiert Thailand sträubt sich gegen kritische Artikel

Zwei Mal innerhalb einer Woche erscheint die internationale Ausgabe der "New York Times" in Thailand mit weißem Fleck. Beide Male wurden thailandkritische Artikel entfernt. Wer die Zensur in Auftrag gibt, ist unklar.

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist die internationale Ausgabe der "New York Times" in Thailand zensiert worden. Anstelle eines Meinungsartikels über das mächtige Büro, das die Besitztümer des Königs verwaltet, erschien ein weißer Fleck mit dem Hinweis: "Dieser Artikel wurde von unserer Druckerei in Thailand entfernt."

Erst vor wenigen Tagen wurde die kritische Titelstory "Thailands Stimmung und Wirtschaft auf Sinkflug" des Korrespondenten Thomas Fuller auf gleichem Wege entfernt. Fuller macht seinem Ärger über die erneute Zensur auf Twitter Luft - ihm zufolge war es sogar schon das dritte Mal, dass ein Artikel in Thailand nicht erschien.

Online sind jedoch beide Artikel verfügbar. Weder die  Druckerei noch die Regierung äußerten sich auf Nachfrage. So bleibt unklar, ob die Druckerei auf Anweisung der Regierung handelte.

Thailand steht seit einem Putsch im April 2014 unter Militärverwaltung. Die "New York Times" hatte im November mitgeteilt, sie stelle das Drucken das Blattes in Thailand aus Kostengründen ein.

Quelle: ntv.de, vko/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.