Politik

Streit um Identitätspolitik Thierse sieht SPD-Mehrheit hinter sich

73fd63eea2a8142e51e25cec2b6cff0a.jpg

"Die werden mich nicht los", sagt Wolfgang Thierse.

(Foto: dpa)

Im Streit mit der SPD-Spitze um Identitätspolitik verweist Ex-Bundestagspräsident Thierse auf zahlreiche Zuschriften, die ihn erreicht hätten. "Die Mehrheit der Partei will, dass ich bleibe", sagt er. Die SPD dürfe nicht noch mehr Menschen "ausschließen und verlieren".

Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse sieht in der Auseinandersetzung mit der SPD-Führung über Identitätspolitik die meisten Parteimitglieder hinter sich und will daher auch nicht aus der Partei austreten. "Die SPD wird mich behalten", sagte er dem "Zeit Magazin". "Die werden mich nicht los, zumal die Mehrheit der Partei will, dass ich bleibe."

Der Streit hatte sich an einem Beitrag Thierses in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" entzündet, in dem der 77-Jährige der SPD eine linke Identitätspolitik vorwirft und sich dagegen wendet, Diversität "zum Ziel aller sozialen und kulturellen Anstrengungen zu erhöhen". Opfererfahrungen würden heute absolut gesetzt, sagte Thierse. Er fügte hinzu: "Nur weil ich Opfer bin, habe ich nicht automatisch recht." Eine solche Haltung mache Diskussionen unmöglich.

Nachdem sich SPD-Chefin Saskia Esken und Parteivize Kevin Kühnert von Thierses Aussagen distanziert hatten, habe er viele Nachrichten von Parteimitgliedern bekommen, die ihn unterstützten, sagte der frühere Bundestagspräsident. Er sehe sich in seiner Haltung bestätigt. "Ich bin mittlerweile zum Symbol geworden für viele normale Menschen, die ihre Lebensrealität nicht mehr gespiegelt sehen in der SPD, die unsicher sind, was sie noch sagen dürfen und wie sie es sagen dürfen."

Die SPD habe bereits "große Teile der Arbeiterschaft" verloren, sagte Thierse weiter und fügte hinzu: "Wollen wir jetzt auch noch alle die ausschließen und verlieren, die das Gendersternchen nicht mitsprechen wollen und können?"

Quelle: ntv.de, mli/AFP

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.