Politik

Nach Streit mit First Lady Trump-Beraterin Ricardel abgesetzt

RTS25UCY.jpg

Wohin Mira Ricardel versetzt wurde, ist noch unklar.

(Foto: REUTERS)

Raus aus dem Weißen Haus: Das gilt für eine weitere hochrangige Beraterin von US-Präsident Trump. Der Grund diesmal: Trumps Frau Melania kann nicht so gut mit ihr.

US-Präsident Donald Trump hat einen weiteren Personalwechsel im Weißen Haus vorgenommen. Die stellvertretende Nationale Sicherheitsberaterin, Mira Ricardel, wurde abgesetzt, nachdem Trumps Frau Melania wiederholt mit ihr aneinandergeraten war. Ricardel werde den US-Präsidenten weiter unterstützen, aber das Weiße Haus verlassen, erklärte Präsidialamtssprecherin Sarah Sanders. Wohin Mira Ricardel versetzt wurde, ist noch unklar.

Die Sprecherin von Melania Trump hatte am Dienstag erklärt, Ricardel verdiene es nicht länger, für das Weiße Haus zu arbeiten und sollte deswegen entlassen werden. Aus Regierungskreisen verlautete, zuletzt habe es wegen der Finanzierung einer Afrika-Reise der First Lady Ärger mit Ricardel gegeben. Melania Trump habe sich von ihr schlecht behandelt gefühlt. Sie war die Stellvertreterin des Nationalen Sicherheitsberaters John Bolton.

Nach der Kongresswahl in der vergangenen Woche müssen mehrere ranghohe US-Regierungsvertreter um ihre Posten bangen. Insidern zufolge will Trump möglicherweise auch Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen und seinen Stabschef John Kelly ersetzen.

Quelle: n-tv.de, bad/rts

Mehr zum Thema