Politik

Angaben zu Toten und Verletzten USA schätzen russische und ukrainische Opferzahl auf je 100.000

382451393.jpg

US-Vertreter gehen von mehr als 100.000 getöteten Soldaten auf russischer und ukrainischer Seite aus.

(Foto: picture alliance/dpa/MTI/AP)

Die russische Invasion der Ukraine führt zu hohen Opferzahlen auf russischer und ukrainischer Seite. Beide Kriegsparteien halten sich mit offiziellen Angaben zurück. Die USA schätzen, dass auf beiden Seiten 100.000 Soldaten getötet oder verwundet werden.

Im Krieg zwischen Russland und der Ukraine verzeichnen beide Seiten nach Schätzungen des US-Militärs hohe Opferzahlen. "Sie haben es mit weit mehr als 100.000 getöteten und verletzten russischen Soldaten zu tun", sagte US-Armeegeneral Mark Milley am Mittwoch (Ortszeit). Gleiches gelte "wahrscheinlich für die ukrainische Seite". Die Zahlen sind die genausten, die die USA bisher veröffentlicht haben. Sie konnten jedoch nicht unabhängig geprüft werden.

Milley warb zudem für Gespräche, um den Krieg zu beenden. Möglicherweise könnten weder die Ukraine noch Russland militärisch siegen, sagte der US-General. Es sei daher erforderlich, sich "nach anderen Mitteln" umzusehen.

Am Mittwoch hatte Moskau den Rückzug der russischen Soldaten aus der strategisch wichtigen südukrainischen Stadt Cherson und Teilen der gleichnamigen Region angeordnet. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj reagierte darauf jedoch vorsichtig und hielt es für unwahrscheinlich, dass die russische Armee die Stadt kampflos verlassen würde.

Militärexperten rechnen damit, dass auf einen getöteten Soldaten drei bis vier verwundete kommen. Das würde bedeuten, dass die Zahl der Getöteten bei rund 20.000 bis 25.000 auf beiden Seiten liegen würde. Die Ukraine gibt die Zahl getöteter russischer Soldaten aktuell bereits mit mehr als 77.000 an. Beide Seiten hielten sich mit der Bekanntgabe eigener Opferzahlen zurück. Die Kreml-nahe russische Zeitung "Readovka" meldete Ende April 13.414 getötete russische Soldaten. Ende August meldet der ukrainische Armeechef eine Zahl von 9000 getöteten ukrainischen Soldaten. Unabhängig überprüfen lässt sich keine der genannten Angaben.

Quelle: ntv.de, als/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen