Shopping & ServiceAnzeige

Bücher, Spray & Co. 5 Tipps für ein Leben ohne Zigarette

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, braucht vor allem Disziplin.

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, braucht vor allem Disziplin.

(Foto: iStockphoto)

Laut Statista sterben in Deutschland jedes Jahr geschätzt 140.000 Menschen an den Folgen der Nikotinsucht. Viele Raucher wünschen sich ein Leben ohne Zigarette, trotzdem fällt es den meisten schwer, mit dem Rauchen aufzuhören. Einige Helferlein sollen den Ausstieg erleichtern.

Die Angst vor dem Rauch-Rückfall kommt oft bereits wenige Minuten, nachdem die letzte Zigarette ausgedrückt ist. Gegen die ersten Entzugserscheinungen und die spontane Lust auf eine Kippe helfen nachgewiesenermaßen Nikotinersatzprodukte wie Nikotin-Kaugummis oder auch Sprays und Pflaster, die Nikotin enthalten. Öko-Test hat für das Januar-Heft 2020 ebensolche Produkte unter die Lupe genommen - mit interessantem Ergebnis: Alle zehn gecheckten Mittel wurden mit der Note "sehr gut" bewertet. Unter anderem das Mint-Spray von Nicorette.

ANZEIGE
NICORETTE Spray mit fruit & mint Geschmack – Rauchen aufhören mit Nikotinspray – 1 Spray ersetzt bis zu 150 Zigaretten – zur Raucherentwöhnung
31,03 € (535,92 € / kg)
Zum Angebot

Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sind Nikotinersatzprodukte "vor allem bei einer starken körperlichen Abhängigkeit zu empfehlen". Ob diese vorliegt, zeigt der Abhängigkeitstest der BZgA auf der Webseite rauchfrei-info.de. Nikotinpflaster, Spray & Co. sollen einen schrittweisen Weg aus der Sucht ermöglichen. Das darin enthaltene Nikotin wird langsamer an den Organismus abgegeben als bei Zigaretten - und natürlich ohne Teer, Kohlenmonoxid oder andere krebserregende Substanzen, die mit dem Rauch einer Zigarette in der Lunge landen.

Pflaster mit Nikotin sind der BZgA zufolge für Raucherinnen und Raucher mit einer mittelstarken bis starken Tabakabhängigkeit zu empfehlen, die einen über den Tag verteilten, "relativ hohen Konsum" haben - also 10 bis 40 Zigaretten oder mehr.

ANZEIGE
Nicotinell 14 mg/24-Stunden-Pflaster (bisher 35 mg) Stärke 2 (mittel), 7 St. Pflaster
21,70 € (3,10 € / stück)
Zum Angebot

Von zentraler Bedeutung sei beim Rauch-Ausstieg aber eine Verhaltensänderung. "Situationen und Stimmungen, die früher automatisch mit einer Zigarette verknüpft waren, müssen nach dem Ausstieg rauchfrei bewältigt werden", so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Leichter wird es, wenn besonders schwierige Situationen in den ersten Wochen des Entzugs vermieden werden. Drei Beispiele für typische "Versuchungssituationen":

  • Arbeiten unter Zeitdruck
  • In einer Gruppe mit anderen Rauchern zusammenstehen
  • Ereignisse, bei denen Alkohol getrunken wird

Auch Rauchstopp-Bücher können helfen

Für solche besonders schwierigen Momente brauchen angehende Ex-Raucher einen starken Willen und die passende Einstellung. Es gibt mittlerweile diverse Rauchstopp-Bücher, die sämtliche Facetten der Abhängigkeit beleuchten, um Rauchern das Rüstzeug für den Ausstieg mitzugeben. Eines der bekanntesten Bücher ist "Endlich Nichtrauer" von Allen Carr, das inzwischen wohl eine ganze Generation von der Zigarette abgebracht hat - denn Carr hat es 2012 veröffentlicht, und immerhin 73 Prozent der Amazon-Käufer bewerten das Buch mit 5 von 5 möglichen Sternen.

ANZEIGE
Endlich Nichtraucher! Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen
10,99 €
Zum Angebot

Mit Carrs "Easyway-Methode" kann angeblich jeder Raucher innerhalb weniger Wochen und ohne übermenschliche Willensanstrengung die körperliche und psychische Sucht überwinden, indem er seine Abhängigkeit kritisch hinterfragt und ihr schließlich aus Überzeugung den Rücken kehrt. Inzwischen gibt es schon einige Abwandlungen des Titels, beispielsweise "Endlich Nichtraucher für Frauen".

Auch hilfreich: Tagebuch schreiben. Das sogenannte Journaling ist kein Teenager-Tick, sondern eine anerkannte psychologische Methode, um Probleme zu überwinden und für immer hinter sich zu lassen. Das Ausfüll-Buch von Barbara Sommerer soll helfen, dem steinigen Weg der Raucherentwöhnung den Schrecken zu nehmen. Autorin Sommerer setzt dabei auf kreative Methoden und Übungen, um Stück für Stück von der Sucht loszukommen. Lustige Illustrationen machen auch an schwierigen Tagen Mut.

ANZEIGE
Mein Nichtraucher-Tagebuch: Mit anregenden Kreativ-Übungen für ein rauchfreies Leben
12,95 €
Zum Angebot

Lässt sich Rauchlust wegdrücken?

Oft fehlt ehemaligen Rauchern einfach das Gefühl, etwas in der Hand zu haben. Ein Anti-Stressball könnte helfen, denn wer feste zudrückt, baut Studien zufolge aufgestauten Stress ab. Auch das unterstützt den Weg in ein Leben als Nichtraucher, weil viele Raucher aufgrund von Stress zur Zigarette greifen.

ANZEIGE
The Friendly Swede 3 Stück Eiförmige Griffbälle - Antistressball, Handtrainer und Fingertrainer mit unterschiedlichen Härtegrade (Extra Klein)
11,99 €
Zum Angebot

App jetzt rauchfrei

Das Smartphone haben die meisten Ex-Raucher immer dabei - wie vorher die Packung Zigaretten. Um in Sachen Rauchentwöhnung am Ball zu bleiben, eignen sich auch kostenlose Apps wie "Smoke Free" (gibt es für Apple- und Android-Geräte). Das Smartphone-Programm zeigt an, wie lange der Benutzer schon rauchfrei ist, wie sich der Gesundheitszustand dadurch verbessert hat und wie viel Geld durch den Verzicht gespart wurde. Challenges und Auszeichnungen sollen zusätzlich motivieren.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.