Regionalnachrichten

Bayern 1860 München stellt Startrekord ein: 3:1 gegen Halle

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

München (dpa/lby) - Der TSV 1860 München hat seine Position als Aufstiegsaspirant mit der Einstellung des Startrekordes in der 3. Fußball-Liga unterfüttert. Das Team von Trainer Michael Köllner besiegte am Freitagabend den Halleschen FC mit 3:1 (1:0). Die "Löwen" gewannen damit wie die Offenbacher Kickers in der Saison 2010/11 die ersten fünf Partien.

Im ausverkauften Grünwalder Stadion trafen Martin Kobylanski (34. Minute) mit einem feinen Volleyschuss, Yannick Deichmann (61.) im Nachsetzen und Joseph Boyamba (79.) für die Sechziger. Der nach der Pause eingewechselte Boyamba verwandelte einen an ihm verschuldeten Foulelfmeter. Halles Andor Bolyki (74.) hatte vor dem dritten "Löwen"-Tor mit einem Kopfball noch mal für Spannung gesorgt. "Wir wollten unser fünftes Spiel gewinnen. Es war schon schwierig. Die Mannschaft gibt auf dem Platz alles", sagte Köllner bei Magentasport.

Die Gäste agierten nach einer Gelb-Roten Karte für Tunay Deniz wegen wiederholten Foulspiels zeitweise in Unterzahl. Ab der 56. Minute herrschte wieder Gleichzahl auf dem Spielfeld: 1860-Profi Tim Rieder sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte. Die vielen Karten des Schiedsrichters ärgerten auch 1860-Coach Köllner. Er sah sich gezwungen, verwarnte Akteure wie Torschütze Kobylanski auszuwechseln.

Die "Löwen" dominierten insgesamt das von vielen Verwarnungen geprägte Heimspiel und können nun am Wochenende gespannt die Bemühungen der Verfolger beobachten, Anschluss zu halten.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen