Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Pferdeklappen bieten Hilfe für Tierbesitzer in Not

Zwei Pferde stehen auf einer Koppel auf dem Gut Dorettenhof. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild)

Templin/Norderbrarup (dpa/bb) - Auf dem Gut Dorettenhof in Templin (Uckermark) können Pferde anonym abgegeben werden. Das Angebot funktioniert nach dem Prinzip der Babyklappe: Wer sein Tier aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen nicht mehr zu versorgen weiß, kann es bei Angy und Henry Strahtmann abgeben. Der 40-Jährige ist Amtstierarzt des Landkreises Uckermark und hat sich die Pferdeklappe amtlich anerkennen lassen. Bisher wurden auf dem Dorettenhof, das vom Verein Gut für Tiere unterstützt wird, rund 70 Pferde aufgenommen, aufgepäppelt und an neue Besitzer vermittelt. Denn auch das gehört zum Prinzip der Pferdeklappe, das vor sechs Jahren von Petra Teegen auf ihrem Hof Norderbrarup (Schleswig-Holstein) entwickelt worden war. Beide Einrichtungen seien keine Gnadenhöfe. Es gehe vielmehr darum, Pferdebesitzern und Tieren in Not zu helfen sowie den Pferden ein neues Zuhause zu suchen, sagte sie. In den meisten Fällen würden Pferde sowohl in Norderbrarup als auch in Templin nicht anonym auf die dafür vorgesehene Koppel gestellt. Die Besitzer kündigten sich telefonisch an, sagten Strahtmann und Teegen.

Newsticker