Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Woidke und Vogel erinnern an die Elbeflut bei Mühlberg

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg.

(Foto: Patrick Pleul/dpa/Archivbild)

Potsdam (dpa/bb) - Bei einer Gedenkveranstaltung in Mühlberg (Elbe-Elster) hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) an das "Wunder von Mühlberg" bei der Elbeflut vor 20 Jahren erinnert. Im August 2002 war es den Einwohnern und zahlreichen Helfern gelungen, den durchweichten Deich zu verteidigen und die Stadt sowie weite Teile des Landkreises Elbe-Elster vor den Wassermassen zu schützen. Woidke dankte am Freitag den "Heldinnen und Helden Mühlbergs, die damals all ihre Kraft gaben und Übermenschliches leisteten."

Umweltminister Axel Vogel (Grüne) sagte, das Hochwasser habe eine Beschleunigung der umfangreichen Sanierungsprogramme für die Deiche bewirkt. "Rund um Mühlberg konnten bis jetzt etwa 13,5 von insgesamt 23 Kilometern Elbehauptdeichen fertig gestellt werden", berichtete er. Bis zum Jahresende sollen weitere 5 Kilometer Deich fertiggestellt sein. "Insgesamt hat das Land von 1997 bis Ende 2021 über 582 Millionen Euro in Deichbaumaßnahmen investiert, 181 Millionen alleine an der Elbe", sagte der Minister.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen