Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Altonaer Theater erhält Barbara-Kisseler-Theaterpreis

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Für sein vielfältiges Programm, das unterschiedliche Publikumsschichten anspricht, hat das Altonaer Theater am Sonntag den Barbara-Kisseler-Theaterpreis bekommen. Die mit 50 000 Euro dotierte Auszeichnung sei damit erstmals an ein großes Privattheater verliehen worden, sagte Kultursenator Carsten Brosda (SPD) laut Mitteilung. Mit dem Preis werde ganz besonders das mutige Programm der vergangenen Spielzeit gewürdigt. Intendant Axel Schneider und sein Team hätten mit der Inszenierung der "Deutschen Chronik" von Walter Kempowski ein "literarisches Monumentalwerk" auf die Bühne gebracht, lautete die Begründung für die Auswahl des Preisträgers.

Der Preis wird seit 2017 im Gedenken an die im Oktober 2016 verstorbene Kultursenatorin Barbara Kisseler an Hamburger Privattheater oder freie Gruppen verliehen und von der Hermann-Reemtsma-Stiftung gefördert. Über die Vergabe entscheidet jährlich eine andere Jurorin oder ein Juror, die anonym bleiben, um größtmögliche Unabhängigkeit zu gewährleisten. 2018 hatte das Lichthof-Theater den Preis erhalten.

Pressemitteilung des Altonaer Theaters

Newsticker