Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein CDU fordert Corona-Lolli-Tests für Hamburger Kita-Kinder

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

(Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Die CDU fordert spezielle Corona-Tests für die Hamburger Kita-Kinder. Tests nur für die Beschäftigten der Kindertagesstätten reichten nicht aus, sagte die familienpolitische Sprecherin der Bürgerschaftsfraktion, Silke Seif, am Montag. "Vor dem Hintergrund steigender Covid-19-Infektionen bei Kita-Kindern ist es nicht nachvollziehbar, warum die Sozialbehörde immer noch keine kinderfreundlichen Testungen wie den sogenannten Lolli-Test in den Kitas einsetzt." In Städten wie Köln liefen bereits Pilotprojekte mit der Lolli-Methode. Dagegen "prüft, überlegt und plant Hamburg noch", wie aus ihrer Kleinen Anfrage an den Senat hervorgehe.

Laut der Antwort des Senats arbeitet die Sozialbehörde derzeit an einem Pilotprojekt zur regelhaften Testung von Kita-Kindern. "Die Einzelheiten befinden sich derzeit in der Prüfung. Die Überlegungen und Planungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen", heißt es dabrin. "Flankierende, privat initiierte Testungen" würden aber "grundsätzlich von der Sozialbehörde als sinnvoll erachtet".

© dpa-infocom, dpa:210329-99-15988/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.