Regionalnachrichten

Hessen Polizist wird bei Angriff in Gießen verletzt

Ein Blaulicht der Polizei. Foto: Jens Büttner

(Foto: Jens Büttner/ZB/dpa)

Gießen (dpa/lhe) - Ein 41 Jahre alter Polizist ist bei einem Angriff in der Gießener Innenstadt leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, riss ein 23-Jähriger während eines Einsatzes am Vortag die Tür des Streifenwagens auf und attackierte die Beamten. In einem anschließenden Gerangel wurde der 23-Jährige zunächst festgenommen. Bevor ihm allerdings Handschellen angelegt werden konnten, habe der 23-Jährige nach dem 41-jährigen Polizisten geschlagen und getreten, hieß es. Sein 26 Jahre alter Begleiter habe versucht, den jungen Mann zu befreien. Mithilfe von Pfefferspray gelang es den Beamten, den Angriff abzuwehren. Der 26-Jährige floh daraufhin zunächst, wurden aber nach einer eingeleitete Fahndung kurz darauf auch festgenommen.

Gegen die beiden Männer wurden laut Polizei Verfahren wegen Widerstands und Angriffs auf Polizeibeamte sowie versuchter Gefangenenbefreiung eingeleitet. Bei den Ermittlungen stellte es sich heraus, dass die beiden Festgenommenen zuvor erheblich Alkohol konsumiert hatten. Sie wurden in Gewahrsam genommen und seien mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

Pressemitteilung

Newsticker