Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Fast 7000 Besucher zum Auftakt der 30. Agrarmesse MeLa

Auf der MeLa hängt eine Erntekrone. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Mühlengeez (dpa/mv) - Die 30. Mecklenburgische Landwirtschaftsausstellung (MeLa) in Mühlengeez (Landkreis Rostock) hat an ihrem ersten Messetag rund 6800 Besucher begrüßen können. "Das sind etwa zwei Drittel der Gäste wie in vorherigen Jahren, das ist ein guter Auftakt", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern Martin Piel am Freitag in Mühlengeez.

Die nach eigenen Angaben größte Agrarmesse Norddeutschlands war 2020 pandemiebedingt ausgefallen und am Donnerstag mit strengem Hygienekonzept neu gestartet. Sie geht noch bis Sonntag. Mit etwa 700 Ausstellern, die 1000 Tiere zeigen, sind den Angaben nach etwa ein Drittel weniger Aussteller als in Vorjahren dabei. Der Bauernverband ist zusammen mit der Messegesellschaft in Mühlengeez Organisator der Messe.

Zum MeLa-Auftakt hatte Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Manuela Schwesig (SPD) die Arbeit der Landwirte in der Corona-Krise und generell für das Bundesland hervorgehoben. "Landwirtschaft und Umwelt- und Klimaschutz, das ist kein Widerspruch", sagte Schwesig am Donnerstag. Bauern seien tagtäglich für ihre Tiere da und dürften nicht als Verursacher der Klimakrise beschimpft werden.

© dpa-infocom, dpa:210917-99-253138/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.