Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Restaurierung von Renaissanceschlosses Gadebusch kommt voran

Die fertig sanierte Südfassade des Renaissanceschlosses Gadebusch ist vor der Stadtkulisse von Gadebusch zu sehen.

(Foto: Jens Büttner/dpa)

Das Renaissanceschloss in Gadebusch ist eine architektonische Perle im Nordosten. Es ist allerdings nach diversen Eigentümerwechseln und langem Leerstand in schlechtem Zustand. Doch es tut sich etwas.

Gadebusch (dpa/mv) - Die Restaurierung des Renaissanceschlosses Gadebusch (Landkreis Nordwestmecklenburg) kommt voran. Am Donnerstag wurde die fertig renovierte Südfassade offiziell übergeben, wie das für den ländlichen Raum zuständige Agrarministerium mitteilte. In dem Schloss soll eine Landesmusik-Akademie eingerichtet werden, wie es sie bereits in vielen anderen Bundesländern gibt. Chöre und Orchester sollen dort Probenwochen verbringen und sich vernetzen können.

Als besonders wertvoll gilt die Südfassade wegen ihrer stilprägenden Terrakotten. Das Schloss ist als Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung anerkannt. Die Restaurierung der Fassade kostete den Angaben zufolge 650.000 Euro, die unter anderem von Bund, Land, EU und Sparkassenstiftung kamen.

Das Schloss steht seit Jahren leer. Während der DDR-Zeit wurde es als Schule genutzt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen