Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Betrunkener Lkw-Fahrer fährt Schilder und Ampel um

Die Schriftzug

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Duisburg (dpa/lnw) - Ein betrunkener Lastwagenfahrer hat in der Nacht zum Samstag in Duisburg mehrere Unfälle mit einem Sachschaden von etwa 60.000 bis 70.000 Euro verursacht. Der 29-Jährige sei in Duisburg-Kaßlerfeld von der Autobahn 40 abgefahren und kurz hinter der Abfahrt von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei mit. Er sei über einen Grünstreifen gefahren und habe dann mehrere Schilder sowie eine Baustellenabsicherung umgerissen. Dabei habe er die Ölwanne seines Fahrzeugs aufgerissen, weshalb der Laster große Mengen Öl verlor. Trotzdem sei der 29-Jährige weiter in Richtung Innenstadt gefahren.

An einer Tramhaltestelle riss er Fahrer dann mit seinem Laster eine Straßenbahnampel aus dem Boden, bevor er schließlich zum Stehen kam. Verletzt wurde niemand. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde dem 29-Jährigen eine Blutprobe abgenommen. Der schwer beschädigte Lastwagen musste abgeschleppt werden.

© dpa-infocom, dpa:210626-99-151908/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen