Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen NRW: 1,9 Millionen Menschen mit Mindestsicherungsleistungen

Eine Frau hält Geldscheine und Münzen in der Hand.

(Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Rund 1,9 Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen haben Ende 2021 Leistungen der sozialen Mindestsicherung erhalten. Das waren knapp 66.000 oder 3,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Freitag mitteilte.

Die Zahl der Arbeitssuchenden, die Grundsicherung erhielten, sei um 4,7 Prozent auf 1,5 Millionen zurückgegangen. Hilfe zum Lebensunterhalt außerhalb von Einrichtungen erhielten rund 28.000 Menschen (minus 12,3 Prozent).

Gestiegen sei die Zahl der Personen, die Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhielten, und zwar um 6,6 Prozent auf 86.000. Auch die Zahl der Leistungsempfänger von Grundsicherung im Alter lag mit rund 162.000 Personen um 4,3 Prozent über dem Vorjahreswert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen