Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen NRW will 100 Millionen Euro für Impfzentren bereitstellen

Das Symbolfoto zeigt eine Spitze mit einem Tropfen. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

(Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Für Impfungen gegen das Coronavirus will das Land Nordrhein-Westfalen 53 Impfzentren einrichten und plant vorerst mit Kosten von rund 100 Millionen Euro. Das geht aus einer Vorlage des NRW-Finanzministeriums an den Landtag für Donnerstag hervor. Geplant seien je ein Zentrum pro Kreis oder kreisfreier Stadt und mobile Impfteams etwa für Altenheime. Nach den bisherigen Absprachen bezahlt der Bund den Impfstoff, die Länder finanzieren das Impfzubehör wie Spritze und Kanülen, die Logistik und die Lagerung ab der Anlieferung. Wichtigster Kostenpunkt ist der Betrieb der Zentren, den sich das Land mit den gesetzlichen Krankenkassen teilt. Über die Pläne der Landesregierung hatte zuerst die "Rheinische Post" (Mittwoch) berichtet.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.