Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Leerstehendes Haus in Flammen: 41-Jähriger verletzt

Ein Polizeiwagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Dessau-Roßlau (dpa/sa) - In Dessau-Roßlau ist ein Mann beim Brand eines leerstehenden Mehrfamilienhauses schwer verletzt worden. Er soll in dem Gebäude gelebt und dort ein Feuer angezündet haben, das außer Kontrolle geriet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 41-Jährige habe sich mit einem Sprung aus dem Fenster gerettet. Einsatzkräfte fanden ihn am Sonntagmorgen mit diversen Verletzungen auf der Straße liegend. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und intensivmedizinisch betreut. Die Feuerwehr schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 1,5 Millionen Euro, wie die Polizei weiter mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:211017-99-628243/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.