Samstag, 15. Mai 2021Der Sport-Tag

Heute mit Anja Rau
22:32 Uhr

Massiver Corona-Ausbruch vor Superclásico

Einen Tag vor dem Superclásico gegen Boca Juniors sind zehn Spieler des argentinischen Fußballvereins River Plate positiv auf das Coronavirus getestet worden. Es handelt sich unter anderen um den kolumbianischen Torjäger Rafael Borré, den chilenischen Nationalspieler Paulo Díaz und drei der vier Torhüter. Das Viertelfinalspiel im Ligapokal gegen den Erzrivalen soll nach ersten Informationen dennoch wie geplant am Sonntag im Bombonera-Stadion von Boca Juniors stattfinden. Zunächst war am Freitag Rivers Torwarttrainer Alberto Montes positiv getestet worden, wie das Sportportal "Olé" berichtete. Demnach hatten die Millonarios seit Beginn der Pandemie zuvor erst bei drei Spielern Coronavirus-Infektionen verzeichnet. Der Ligapokal, der in dieser Form erst zum zweiten Mal ausgetragen wird, läuft noch bis Ende Mai. Der Sieger des Turniers qualifiziert sich direkt.

21:43 Uhr

Pyro und Euphorie: Tausende Fans verabschieden Bochum zum Aufstiegsfinale

Trotz der Corona-Pandemie haben rund 5000 Fans Zweitliga-Spitzenreiter VfL Bochum angesichts des möglichen Aufstiegs in die Fußball-Bundesliga bei der Abfahrt zum vorletzten Saisonspiel verabschiedet. Diese Zahl teilte die Polizei mit, nachdem sich die Mannschaft auf die Reise zum Spiel beim 1. FC Nürnberg am Sonntag (15.30 Uhr im ntv.de-Liveticker) machte.

  • "Ich sehe auf den Videos Tausende Menschen, die eng beieinanderstehen, sich umarmen und Bengalos abbrennen. Natürlich machen wir uns Sorgen, weil wir uns noch in einer Pandemie befinden", sagte ein Polizeisprecher auf dpa-Anfrage.
  • Den Angaben zufolge hatten ab 13.30 Uhr Tausende Fans den knapp einen Kilometer langen Weg vom Stadion über die Castroper Straße zur Auffahrt Autobahn 40 gesäumt. In dem Spalier aus jubelnden Anhängern wurden laut Polizei blau-weiße Fackeln und vereinzelt auch rote Bengalos abgebrannt. Die Ordnungskräfte mussten zwei Tankstellen an und in der Nähe der Strecke absichern.
  • Der Bus benötigte rund eine halbe Stunde bis zur Autobahn-Auffahrt. Danach hätten laut Polizei die Menschen "äußerst diszipliniert" den Anweisungen der Polizei Folge geleistet und die Ansammlung beendet.
  • Mit einem Sieg in Nürnberg würde der VfL Bochum den Aufstieg perfekt machen und nach elf Jahren wieder in die Bundesliga zurückkehren.
21:25 Uhr

Ulm legt nach Pokalspiel Protest gegen Wertung ein

Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben nach dem ersten Pokal-Halbfinale in München Protest gegen die Wertung eingelegt. Nach dem 102:104 (91:91, 84:84, 36:49) nach zwei Verlängerungen gegen Topfavorit FC Bayern München beschwerten sich die Ulmer offiziell, weil Bayerns Wade Baldwin auch nach seinem fünften Foul noch kurzzeitig auf dem Feld stand. Dies bestätigte Trainer Jaka Lakovic. "Die Situation war, dass ein Spieler mit fünf Fouls auf dem Feld war. Die Referees haben es versäumt. Ich weiß nicht, ob es eine Sanktion gibt. Ganz ehrlich, ich erwarte keine Sanktion. Aber lassen wir uns überraschen", kommentierte Lakovic. "Baldwin hat mit fünf Fouls noch gespielt, Schluss, Ende", hatte Ulms Andreas Obst zum Geschehen kurz vor Spielende bei "Magentasport" gesagt.

20:38 Uhr

Nagelsmann begnadigt seinen mürrischen Star

d2a6402033888137c9dc135c01e14b1b.jpg

Angelino darf wieder mitmischen.

(Foto: dpa)

Der spanische Außenverteidiger Angeliño wird Fußball-Bundesligist RB Leipzig gegen den VfL Wolfsburg wieder zur Verfügung stehen. "Unter gesundheitlichen Gesichtspunkten steht er zur Verfügung", sagte Trainer Julian Nagelsmann vor dem morgigen Duell (20.30 Uhr im ntv.de-Liveticker).

  • "Es ist absolut im Bereich des Möglichen, dass er wieder dabei ist. Über die erste Elf habe ich aber noch keine Entscheidung getroffen." Nagelsmann hatte Angeliño nicht für das Pokalfinale am Donnerstag in Berlin berücksichtigt, da er mit der Trainingseinstellung des 24-Jährigen nicht einverstanden gewesen sein soll.
  • Auf Tyler Adams muss Nagelsmann gegen Wolfsburg auf jeden Fall verzichten. Dani Olmo, Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann sind ebenfalls fraglich.
  • Trotz der Pokal-Enttäuschung will sich Leipzig in den verbleibenden Bundesliga-Spielen nicht hängen lassen. "Wir wollen die Vizemeisterschaft sichern und hätten damit eine Steigerung gegenüber dem letzten Jahr", sagte Nagelsmann.
20:03 Uhr

Bekommen Volland und Kruse von Kuntz das, was ihnen Löw verweigert?

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat für die Olympischen Spiele weiter die erfahrenen Profis Kevin Volland und Max Kruse im Blick. "Kevin hätte auf jeden Fall Lust und ist in Monaco aktuell ja auch in einer sehr guten Verfassung", sagte Kuntz ran.de über den zehnmaligen Fußball-Nationalspieler und Profi von der AS Monaco. Auch Union Berlins Kruse habe er zuletzt beobachtet.

  • Mats Hummels sei dagegen nur "eine ernsthafte Option, wenn er nicht von Joachim Löw für die A-Nationalmannschaft nominiert wird".
  • Für das olympische Fußball-Turnier muss Kuntz bis Ende Juni eine 18-köpfige U23-Auswahl berufen, in der drei Spieler vor 1997 geboren sein dürfen.
  • "Darüber hinaus schauen wir jetzt natürlich, welcher Spielertyp uns vielleicht noch gefehlt hat, wer uns auf dem Rasen etwas Spezielles oder Besonderes anbieten kann", sagte Kuntz.
  • Zudem seien mit Löw Gespräche über mögliche Kandidaten wie Florian Wirtz oder Ridle Baku geplant.
19:30 Uhr

Nach Torrekord: Emotionales Statement von Lewandowski

Robert Lewandowski hat die Einstellung des Bundesliga-Torrekords von Gerd Müller mit emotionalen Worten gefeiert. "Ich habe ein Ziel erreicht, das einst unmöglich schien, sich vorzustellen", twitterte der Weltfußballer nach dem 2:2 des FC Bayern beim SC Freiburg in englischer Sprache. "Ich bin so unglaublich stolz, Geschichte für den @FCBayern zu schreiben und eine Rolle dabei zu spielen, die Geschichten zu kreieren, die Fans ihren Kindern erzählen werden." Er folge in den Fußstapfen "von Legenden wie Gerd Müller." Der polnische Nationalstürmer traf in der 26. Minute per Foulelfmeter und egalisierte durch sein 40. Saisontor die bisherige Bundesliga-Bestmarke von Bomber Müller. Dieser hatte in der Spielzeit 1971/1972 ebenfalls 40 Treffer für die Bayern erzielt.

18:51 Uhr

"Hätte Lust drauf": Tah will mit Wolf weitermachen

imago1002320675h.jpg

Zwei, die sich verstehen.

(Foto: imago images/Team 2)

Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah hat sich nach der Qualifikation für die Europa League für einen Verbleib von DFB-Leihgabe Hannes Wolf bei Bayer Leverkusen ausgesprochen. "Ich hätte Lust drauf", sagte der Defensivspieler nach dem 1:1 gegen Union Berlin bei Sky.

  • "Es hat gut funktioniert. Wir haben es zum Ende gut gemacht und haben viel Kompaktheit reinbekommen. Aber es liegt nicht in meiner Hand."
  • Wolf, der eigentlich U18-Nationaltrainer ist, hatte Bayer Ende März übernommen und holte aus sieben Spielen zwölf Punkte. Der Verein will erst nach der Saison entscheiden, wer Trainer wird.
  • Neben Wolf werden auch Edin Terzic (Borussia Dortmund), Niko Kovac (AS Monaco), Gerardo Seoane (Young Boys Bern) oder Oliver Glasner (VfL Wolfsburg) gehandelt.
18:11 Uhr

Es wird wohl nichts aus Nagelsmanns Sportdirektor-Empfehlung

imago0049946269h.jpg

(Foto: PICTURE POINT)

Julian Nagelsmanns langjähriger Assistent Timmo Hardung folgt dem Trainer nicht zum deutschen Fußballmeister FC Bayern München. Nach dpa-Informationen wird der derzeitige Lizenzspielerleiter RB Leipzig aber ebenfalls verlassen und zu Eintracht Frankfurt wechseln. Es sind nur noch Details zu klären.

  • Bei den Hessen hatte kürzlich Leipzigs früherer Sportdirektor Markus Krösche als neuer Sportchef angeheuert.
  • Als neuer Sportdirektor von Leipzig kam Hardung nicht infrage, obwohl Nagelsmann dies angedeutet hatte (siehe Meldung 14.40 Uhr). "Er wurde schon Sportdirektor zwei genannt, als Markus noch da war. Er hat in Leipzig einen sehr guten Job, in dem er aufgeht", sagte Nagelsmann, der betonte, dass Hardung "mehrere Optionen" habe.
17:37 Uhr

Dem Traum ein Stück näher: Hansa greift nach dem Aufstieg

e44ad161782175342b27e4a92281c818.jpg

(Foto: imago images/Beautiful Sports)

Der FC Hansa Rostock hat im Aufstiegskampf der 3. Fußball-Liga vorgelegt und einen Spieltag vor Schluss vorerst die Tabellenspitze übernommen. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel setzte sich bei der bereits als Absteiger feststehenden Spielvereinigung Unterhaching mit 1:0 (1:0) durch und zog mit nun 70 Punkten an Dynamo Dresden (69) vorbei. Philip Türpitz erzielte in der 25. Minute das einzige Tor des Tages.

  • Neuer Dritter ist der FC Ingolstadt. Die Schanzer gewannen beim MSV Duisburg nach Rückstand noch mit 5:1 (0:1) und rangieren mit 68 Zählern zumindest vorübergehend drei Punkte vor dem Tabellenvierten TSV 1860 München. Die Sechziger sind morgen im Derby gegen den abstiegsbedrohten Vorjahresmeister Bayern München II gefordert (14 Uhr/Magentasport).
  • Am unteren Ende der Tabelle machte der 1. FC Kaiserslautern einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt. Die Pfälzer kamen bei Viktoria Köln zwar nicht über ein 3:3 (1:3) hinaus, vergrößerten den Vorsprung auf die Abstiegsränge jedoch auf vier Zähler. Sollte die zweite Mannschaft des FC Bayern morgen nicht gewinnen, ist der Lauterer Ligaverbleib sicher.
  • Der KFC Uerdingen holte beim 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Magdeburg einen wichtigen Sieg und steht mit 40 Punkten erstmals seit Wochen wieder über dem Strich. Auf dem ersten Abstiegsplatz liegt nun der SV Meppen (38). Die Emsländer verloren am Freitagabend zum Auftakt des Spieltags beim 1. FC Saarbrücken mit 0:2 (0:1).
16:34 Uhr

Die Rangers machen's historisch: Eine ganze Saison ungeschlagen

fcdb40954049dccf6d1db78f2df5e827.jpg

(Foto: REUTERS)

Das ist irre und historisch: Die Glasgow Rangers gewinnen gegen Aberdeen mit 4:0. Was erst einmal unspektakulär klingt, bedeutet: Das Team von Steven Gerrard beendet die Saison ohne eine einzige Niederlage.

  • Die Gers knackten zudem erstmals in der Vereinsgeschichte die 100-Punkte-Marke und beenden die Saison mit 102 Punkten.
  • In der Champions-League-Qualifikation steigt der Meister der schottischen Liga in der dritten Qualifikationsrunde ein.
16:04 Uhr

Ibrahimovic fehlt: Schweden muss ohne seinen Superstar bei der EM antreten

639f28c9ab9671ef324ea8cfad940fca.jpg

Diese Verletzung bedeutet das Aus.

(Foto: imago images/HochZwei/Syndication)

Die in knapp vier Wochen beginnende Fußball-Europameisterschaft findet ohne den schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimovic statt. Der nationale Verband SvFF teilte mit, der 39 Jahre alte Angreifer stehe aufgrund der Empfehlung einer sechswöchigen konservativen Therapie seiner Verletzung am linken Knie für das Turnier (11. Juni bis 11. Juli) nicht zur Verfügung.

  • "Ich habe mit Zlatan Ibrahimovic gesprochen, der mir leider mitgeteilt hat, dass seine Verletzung seine Teilnahme an der Europameisterschaft im Sommer verhindern wird", sagte Schwedens Nationaltrainer Janne Andersson in einer Verbandsmitteilung: "Natürlich fühlt sich das traurig an, vor allem für Zlatan, aber auch für uns."
  • Der 117-malige Nationalspieler hatte die Verletzung am vergangenen Sonntag im Serie-A-Spiel des AC Mailand bei Rekordmeister Juventus Turin (3:0) erlitten. Milan kämpft noch um die Qualifikation für die Champions League.
  • Schweden trifft am 14. Juni auf den früheren Welt- und Europameister Spanien, am 18. Juni auf die Slowakei und zum Abschluss der Vorrundengruppe E auf Polen (23. Juni). Ibrahimovic hatte erst im März nach fast fünfjähriger Abstinenz sein Comeback im Nationaldress gegeben.
15:35 Uhr

Bayer ehrt Bender wie Kirsten, Schneider, Rolfes

5dfda00ba315317817bf629678521a75.jpg

Die Bender-Zwillinge beenden ihre Karrieren.

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Ex-Nationalspieler Lars Bender wird nach seinem Karriereende zum Ehrenspielführer von Bayer Leverkusen ernannt. "Die feierliche Ernennung werden wir allerdings erst dann vornehmen, wenn hoffentlich in der nächsten Saison wieder Zuschauer in die BayArena kommen dürfen, und wir Lars den feierlichen und emotionalen Rahmen bieten können, den er verdient", sagte Geschäftsführer Rudi Völler.

  • Der 32 Jahre alte Lars Bender ist seit 2009 für Leverkusen aktiv und wird bis zum letzten Saisonspiel von Bayer bei Borussia Dortmund am 22. Mai nach einer Knieverletzung nicht mehr fit.
  • Vor ihm wurden Rüdiger Vollborn, Carsten Ramelow, Ulf Kirsten, Bernd Schneider, Simon Rolfes und Stefan Kießling zu Ehrenspielführern des Klubs ernannt.
  • Neben Lars soll auch sein Zwillingsbruder Sven, der ebenfalls nach dieser Saison seine Karriere beendet, vor der Partie gegen Union für seine Verdienste geehrt werden.
15:25 Uhr

"Coole Zeit": Terzic bleibt vage bei seiner Zukunft

Trainer Edin Terzic von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund macht weiter keine konkreten Aussagen zu seiner Zukunft. "Ich bin seit 2010 Angestellter in diesem Verein und stolz darauf. In den 101 Jahren davor hatte der BVB eine coole Zeit, und der BVB wird auch in den 500 Jahren nach mir eine coole Zeit habe", sagte der 38-Jährige.

  • Terzic war nach der Trennung von Lucien Favre zum Chefcoach befördert worden und krönte seine Arbeit am Donnerstag mit dem Sieg des BVB im Pokalfinale in Berlin gegen RB Leipzig (4:1). Nach der Saison soll Terzic Assistent des neuen Trainers Marco Rose werden.
  • Vereinsboss Hans-Joachim Watzke hatte zuletzt bekräftigt, dass er einen Verbleib von Terzic glaubt. "Er hat vor ein paar Wochen seinen Vertrag langfristig verlängert, mit der klaren Erkenntnis, wie es weitergeht. Er ist ein Dortmunder Junge, er spürt den Verein, er atmet den Verein." Dennoch sei man gesprächsbereit, sollte es Terzic zu einem anderen Klub ziehen. "Edin hat den Schlüssel in der Hand."
15:04 Uhr

Rekordjagd startet mit Anpfiff: Lewandowski gegen Freiburg in Startelf

Robert Lewandowski hat am Samstag von Anfang die Chance, Bundesliga-Geschichte zu schreiben und den Torrekord von Gerd Müller zu brechen. Der polnische Weltfußballer steht am vorletzten Spieltag bei der Partie des feststehenden Meisters Bayern München beim SC Freiburg in der Startelf.

Lewandowski hat bisher 39 Treffer in der laufenden Spielzeit erzielt. Der Rekord von "Bomber" Müller aus der Saison 1971/72 liegt bei 40 Toren.

14:40 Uhr

Nagelsmann bringt Kumpel als RB-Sportdirektor ins Spiel

imago0049946269h.jpg

Nagelsmann und Krösche verlassen RB, Hardung (r.) bleibt.

(Foto: PICTURE POINT)

Julian Nagelsmanns langjähriger Assistent Timmo Hardung folgt dem Trainer nicht zum FC Bayern München und bleibt bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig. Der Coach bestätigte einen entsprechenden Bericht des "Kicker". "Ich hätte das durchboxen können, aber es muss auch sinnhaft sein. Das Stellenprofil wird bei Bayern schon von anderen Personen ausgefüllt", sagte Nagelsmann.

  • Die Freundschaft leide nicht darunter, man plane weiterhin einen gemeinsamen Urlaub im Sommer. So wird der Trainer nur Videoanalyst Benjamin Glück mit nach München nehmen.
  • Nagelsmann brachte Hardung, der bei RB offiziell als Teammanager angestellt ist, als möglichen Nachfolger für Ex-Sportdirektor Markus Krösche ins Spiel. "Er wurde schon Sportdirektor zwei genannt, als Markus noch da war. Er hat in Leipzig einen sehr guten Job, in dem er aufgeht", sagte Nagelsmann.
  • Momentan werden die Aufgaben des Sportdirektors bei RB vorübergehend unter anderem von Kaderplaner Christopher Vivell übernommen. Krösche hatte seinen Vertrag kürzlich aufgelöst und wechselt zu Eintracht Frankfurt.
13:57 Uhr

Djokovic ringt Tsitsipas im unterbrochenen Spiel nieder

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat sich in einem spektakulären Duell gegen Stefanos Tsitsipas durchgesetzt und damit das Halbfinale beim ATP Masters in Rom erreicht. Der Titelverteidiger aus Serbien musste in der Fortsetzung der am Freitag wegen Regens abgebrochen Partie allerdings hart kämpfen, ehe sein 4:6, 7:5, 7:5-Erfolg nach 3:18 Stunden Spielzeit endlich feststand.

  • In den Sätzen zwei und drei lief Djokovic gegen Monte-Carlo-Sieger Tsitsipas jeweils einem Break hinterher, schaffte aber noch die Wende.
  • Gegner im Semifinale am Abend (18.30 Uhr) ist überraschend der Italiener Lorenzo Sonego, der sich gegen den stärker eingeschätzten Russen Andrej Rublew mit 3:6, 6:4, 6:3 durchsetzte.
  • Im anderen Semifinale stehen sich zuvor der neunmalige Rom-Sieger Rafael Nadal und der US-Amerikaner Reilly Opelka gegenüber. Nadal hatte sich am Freitag mit seinem Sieg im Viertelfinale gegen Alexander Zverev erfolgreich revanchiert. Der Hamburger hatte den Sandplatz-König aus Mallorca in der Vorwoche in Madrid auf dem Weg zu seinem vierten Masterstitel im Viertelfinale ausgeschaltet.
13:55 Uhr

Eberl spricht über "Intrigen" und "Machenschaften" beim DFB

Geschäftsführer Max Eberl vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) angesichts seiner Führungskrise hart kritisiert. "Es ist so, dass wir uns als Verein Borussia Mönchengladbach gerade nicht mehr mit dem DFB identifizieren können, wir können die ganzen Intrigen und Machenschaften nicht verstehen und nachvollziehen", sagte Eberl im Interview mit der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten".

  • Seit Monaten schwelte in der Verbandsspitze ein Streit, der kürzlich darin gipfelte, dass DFB-Präsident Fritz Keller seinen Vize Rainer Koch mit dem berüchtigten Nazi-Richter Roland Freister verglich. Keller kündigte nun für kommenden Montag seinen Rücktritt an, kurz- und mittelfristig werden auch Generalsekretär Friedrich Curtius, Schatzmeister Stephan Osnabrügge sowie Amateur-Vize Koch die Kommandobrücke verlassen.
  • Unter dem Machtkampf habe letztlich die Basis gelitten, auch und gerade in Coronazeiten, so Eberl. "Es kann doch nicht sein, dass zum Beispiel die Amateurvereine bis heute nicht wissen, wie der Fußball in ihrem Bereich weitergeht, weil sich die Verantwortlichen im DFB bisher mehr an ihren Posten geklammert haben, als sich über die wichtigen Dinge des Fußballs Gedanken gemacht zu haben", sagte der 47-Jährige.
  • Er ergänzte: "Wir müssen im deutschen Fußball frische neue Leute finden, die sich nicht mehr in Machtkämpfe verstricken - und stattdessen endlich nachhaltig die wichtigen Themen angehen, die den Fußball begleiten werden."
13:12 Uhr

"Das war etwas Persönliches": Neymar motzt über Final-Sperre

Der französische Meister Paris Saint-Germain muss das Finale des französischen Fußball-Pokals gegen die AS Monaco wohl ohne Superstar Neymar absolvieren. Der 29 Jahre alte Offensivspieler ist für ein Spiel gesperrt, wie die Disziplinarkommission des französischen Fußball-Verbandes entschied. Die Strafe gilt ab Montag, das Pokalendspiel ist für kommenden Mittwoch (21.15 Uhr) angesetzt. Der Klub kann allerdings noch um eine Schlichtung beim Nationalen Olympia- und Sportkomitee bitten.

  • Im Halbfinale beim Montpellier HSC am Mittwoch hatte sich Neymar kurz vor Spielende eine Gelbe Karte eingehandelt. Anfang April hatte der Brasilianer gegen den Lille OSC den Platz verlassen müssen und war für drei Spiele gesperrt worden, davon für eines auf Bewährung. In diesem erhielt er nun für ein Foulspiel die Gelbe Karte.
  • Neymar beschwerte sich bitterlich bei Instagram: "Ich spiele seit fünf Minuten, ich begehe ein Foul und er gibt mir eine Gelbe Karte, ohne nachzudenken."
  • Er fügte an Schiedsrichter Jeremie Pignard gerichtet an: "Danke, dass du mich für das Finale gesperrt hast. Ich denke, das war etwas Persönliches."
12:46 Uhr

7500 Fans im Stadion: Rostock plant große Aufstiegsparty

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock steht vor dem Aufstieg in die zweite Liga - und will die mögliche Rückkehr am Pfingstsamstag mit 7500 Fans im Ostseestadion feiern. Verein, Hansestadt und Polizei hätten ein gemeinsames Konzept für ein Spiel mit Zuschauern vorgelegt, berichtete die "Ostsee-Zeitung".

  • "Ja, die Gespräche über ein Saisonfinale vor Fans laufen", sagte Innenminister Torsten Renz der Zeitung und meinte: "Ich würde es begrüßen, wenn es uns gelingt, das umzusetzen."
  • Beim letzten Heimspiel der Saison am 22. Mai (13.30 Uhr) gegen den VfB Lübeck sollen Zuschauer mit dabei sein dürfen. Bedingung: Jeder Zuschauer, der bei der möglichen Aufstiegssause mit dabei sein darf, müsse vorher getestet werden und müsse sich auch registrieren lassen.
  • Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen sagte: "Wenn Hansa aufsteigt, wird gefeiert. Wir haben nun die Wahl: Wollen wir viele kleine, diffuse Partys oder eine große mit klaren Regeln? Ich bin für die große Feier im Stadion. Die bedeutet deutlich weniger Risiko."
12:11 Uhr

Klinsmann schwärmt vom "großartigen Vorbild" Lewandowski

dd44df26d4f63e25193d17d50d9b1eb4.jpg

Holt er heute Gerd Müller ein?

(Foto: Patrick Scheiber/Jan Huebner)

Jürgen Klinsmann hofft, dass Robert Lewandowski den Bundesliga-Torrekord von Gerd Müller knackt. Das sagte der frühere Bundestrainer in einem Interview bei bundesliga.com und bezeichnete den polnischen Stürmer des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München als "ein echtes Phänomen".

  • Weltfußballer Lewandowski steht vor dem Bundesligaspiel an diesem Samstag (15.30 Uhr im ntv.de-Liveticker) beim SC Freiburg bei 39 Toren. Ein Treffer fehlt dem 32 Jahre alten Lewandowski damit noch zum 40-Tore-Rekord von Stürmer-Legende Gerd Müller aus der Spielzeit 1971/72.
  • Der ehemalige Bayern-Trainer Klinsmann sagte: "Die Art und Weise, wie Lewandowski während seiner gesamten Karriere gespielt hat, war bereits hervorragend, aber was er in den letzten Jahren getan hat, ist einfach unglaublich."
  • Klinsmann, in seiner aktiven Karriere selbst Stürmer, sagte über den Polen: "Er ist ein großartiges Vorbild."
11:22 Uhr

Agent durchkreuzt Versprechen von Ronaldos Mutter

imago40427048h.jpg

Mutter Dolores hat sich zu weit aus dem Fenster gelehnt.

(Foto: imago images / LaPresse)

Fußball-Stürmerstar Cristiano Ronaldo von Juventus Turin kehrt vorerst nicht zu seinem Jugendklub Sporting Lissabon zurück. Der Agent des Portugiesen dementierte Medienberichte, wonach der 36-Jährige wegen der jüngsten Misserfolge seines italienischen Vereins bereits im Sommer eine Rückkehr in die Heimat erwägt.

  • "Portugal ist vorerst nicht Teil seiner Karrierepläne", sagte Agent Jorge Mendes der portugiesischen Fachzeitung "Record".
  • Die Gerüchte über eine Rückkehr waren zuletzt auch von Ronaldos Mutter Dolores Aveiro angeheizt worden. Nach dem ersten Liga-Titel von Sporting nach 19 Jahren hatte sie am Dienstag vom Balkon ihres Hauses auf Madeira den Journalisten und Fans zugerufen: "Morgen spreche ich mit ihm, ich werde ihn überreden. Er wird zurückkommen."
10:55 Uhr

Man City triumphiert und bricht den Auswärtsrekord

4b63a34f83a552684cdcd5af0b5240e5.jpg

Torres ist der große Sieger dieses Spiels.

(Foto: imago images/PA Images)

Der englische Fußball-Meister Manchester City hat nur drei Tage nach dem erneuten Titelgewinn auch noch einen Premier-League-Rekord aufgestellt. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola gewann am Freitagabend bei Newcastle United ein wildes Spiel mit 4:3 (2:2) und feierte damit den zwölften Auswärtssieg in Serie. Das hatte in Englands höchster Spielklasse zuvor noch kein Team geschafft.

  • Manchester musste für den Rekordsieg allerdings hart arbeiten und hatte ihn letztlich Ferran Torres zu verdanken. Der junge Spanier, erst im vergangenen Sommer vom FC Valencia gekommen, steuerte einen Dreierpack (42./64./66.) bei, auch Joao Cancelo (39.) traf. Newcastle hatte im Spielverlauf zweimal geführt, Emil Krafth (25.), der frühere Hoffenheimer-Bundesligaprofi Joelinton (45.+6/Foulelfmeter) und Joe Willock (62.) waren für die Gastgeber erfolgreich.
  • Am vergangenen Dienstag schon hatte City den dritten Titel in den vergangenen vier Jahren auf der Couch gefeiert: Durch die Niederlage des Stadtrivalen Manchester United gegen Leicester City (1:2) waren die Skyblues an der Spitze der Tabelle bereits nicht mehr einzuholen. Noch zwei Saisonspiele stehen nun aus.
  • City hatte zuvor bereits den Ligapokal gewonnen und kann am 29. Mai im Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea das Triple schaffen.
10:12 Uhr

Svensson: "Habe Übungen von Tuchel geklaut"

282d9297f8f9b677990847861df56269.jpg

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Mainz-Coach Bo Svensson profitiert bis heute von seinen ehemaligen Trainern Jürgen Klopp und Thomas Tuchel. "Beide sind besondere Menschen mit einem besonderen Charisma. Ich habe unter Thomas viel länger gespielt als unter Kloppo. Natürlich hat mich das sehr beeinflusst, wie er als Trainer eine Mannschaft geführt und verschiedene Situationen gelöst hat", sagte der Däne dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

  • Vor allem die Arbeit mit Tuchel, der sowohl mit Paris St. Germain als auch seinem aktuellen Klub FC Chelsea das Champions-League-Finale erreicht hat, inspiriere ihn noch immer. "Ich habe von ihm schon die eine oder andere Trainingsübung geklaut. Oder mitgenommen, wie man eine Woche von der Trainingsintensität gestaltet, wann man etwas zur Mannschaft sagt", so Svensson.
  • Svensson ist mit Mainz seit acht Ligaspielen ungeschlagen. In der Rückrunde hat sein Team in 15 Spielen 29 Punkte geholt, in der gesamten Hinrunde waren es nur sieben gewesen.
09:42 Uhr

Mavericks erkämpfen sich das Playoff-Ticket

Ex-Meister Dallas Mavericks hat auch ohne Basketball-Nationalspieler Maximilian Kleber die Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NBA erreicht. Die Mavs gewannen im vorletzten Spiel der Hauptrunde mit 114:110 gegen die Toronto Raptors und haben zum zweiten Mal in Folge die Teilnahme an der K.-o.-Runde sicher. Kleber fehlte angeschlagen.

  • Der Gegner der Mavericks steht noch nicht fest. Seit dem Titelgewinn 2011 mit Superstar Dirk Nowitzki ist Dallas immer spätestens in der ersten Playoff-Runde gescheitert.
  • Im Osten sicherten sich derweil die Philadelphia 76ers durch ein 122:97 gegen Orlando Magic mit einer Bilanz von 48 Siegen und 23 Niederlagen vorzeitig Platz eins.
09:29 Uhr

Brasilianischer Klub fälscht Coronatests - für zwei Jahre gesperrt

Die Fälschung von 14 ursprünglich positiven Coronatests kommt den brasilianischen Fußballklub Cascavel CR teuer zu stehen. Der bereits als Absteiger aus der Bundesland-Meisterschaft von Parana feststehende Verein, der aktuell in keiner der vier nationalen Ligen mitspielt, wurde vom regionalen Sportgericht für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen. Ein Einspruch gegen das Urteil vor der obersten Sportgerichtsinstanz in Brasilien ist noch möglich.

  • In erster Instanz war der Klub nur zur einer Sperre von 180 Tagen verurteilt worden, worauf die Staatsanwaltschaft in Berufung gegangen war. Diese warf der Vereinsführung vor, "sich nicht um die Gesundheit der Spieler gekümmert" sowie sich um die gegnerische Mannschaft "einen Dreck geschert" zu haben.
  • Der Klub hatte die Tests vor der Partie am 30. April gegen Athletico Paranaense gefälscht. Der Bann gilt auch für Mitglieder der Vereinsführung. Die erhobene Geldbuße in Höhe von umgerechnet 31.000 Euro soll in gleichen Teilen an den Regionalverband sowie an Institutionen im Kampf gegen das Coronavirus gehen.
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.