Fußball-WM 2018

Pressestimmen zum DFB-Desaster "Monströsere Sensation wird es nicht geben"

imago35282466h.jpg

Joachim Löw mit seinem südkoreanischen "Doppelgänger" Taeyong Shin.

(Foto: imago/ActionPictures)

Der Weltmeister darf nicht mehr mitspielen. Deutschlands Vorrunden-Aus bei der Fußball-WM in Russland sorgt international für Entsetzen. "Kein zweites Schweden" bedeutet, dass der "Fluch der Titelverteidiger" wieder zugeschlagen hat.

Deutschland:

"Bild.de": "Der falsche Jogi hat gewonnen."

"Süddeutsche.de": "Behäbig ins Desaster"

"Welt.de": "Es gab kein zweites Schweden, sondern ein Debakel."

"Kicker.de": "Der ideenlose, kraftlose und zunehmend hilflose Zeitlupenfußball-Auftritt gegen Südkorea markiert das peinliche Ende einer zuvor acht Jahre glanzvollen Ära."

"Express.de": "Raus! Raus! Und nochmals raus! Das Desaster für Deutschland ist Wirklichkeit."

Österreich:

"Kronenzeitung": "WM-Blamage! Deutschland muss die Koffer packen. Damit hat vor der Weltmeisterschaft in Russland wohl niemand gerechnet! Deutschland hat eine historische Schmach erlitten."

"Standard": "Ausgeweltmeistert: Deutsches WM-Out nach 0:2 gegen Südkorea. Titelverteidiger muss nach einer blutleeren Vorstellung die Heimreise antreten."

"Kurier": "Historisches WM-Aus: Deutschland scheitert an Südkorea. Der Weltmeister ist draußen: Nach einer Blamage im letzten Spiel beendet Deutschland die WM als Gruppenletzter."

Russland:

"sports.ru": "Deutschland verliert gegen Südkorea. Das war's. Mit dem Schlusspfiff beginnt Deutschland einen Generationswechsel - so wie einst das Scheitern bei der EM 2004 eine neue Epoche in der Geschichte der Mannschaft gebracht hat. Aber es wird wohl mit dem Trainer beginnen. Löw wird nach dieser Katastrophe kaum Cheftrainer bleiben können. Zeit, sich bei den Clubs umzutun."

"rsport.ru": "Die deutsche Nationalmannschaft fliegt aus dem Turnier. In Kasan haben die Schützlinge von Joachim Löw im letzten Spiel der Gruppenphase 0:2 verloren."

"Sport-Express": "Deutschland verliert gegen Südkorea und verpasst die Play-Offs der WM 2018. Mit drei Punkten belegen die Deutschen den letzten Platz der Gruppe F."

"bombardir.ru": "Deutschlands Ausscheiden ist ein Schock. Aber wir haben davor gewarnt. Eine monströsere Sensation wird es bei der WM 2018 nicht mehr geben."

"Moskowski Komsomolez": "Die deutschen Hoffnungen wurden durch die Mannschaft Südkoreas zunichte gemacht, die selbst nur noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen im Turnier hatte."

Frankreich:

c445c4ab4f842605bf2814344c809350.jpg

Alles aus.

(Foto: imago/ULMER Pressebildagentur)

"L'Équipe": "Die Champions fallen durch."

"Le Parisien": "Fluch der Titelverteidiger."

"Franceinfo": "Donnerschlag bei der WM."

Spanien:

"Marca": "Historischer K.o. des Weltmeisters. Katastrophales Deutschland, historischer K.o. des Weltmeisters. Das Wunder von Kroos gegen Schweden hatte keinen Bestand, weil episch nicht immer funktioniert. Es ist eine der größten Überraschungen in der WM-Geschichte."

"AS": "Deutscher Niedergang. Sie fahren nach Hause. Nach Italien und Spanien war nun Deutschland an der Reihe, den Fluch des Weltmeisters zu erleiden. Es ist das größte Versagen in der deutschen WM-Geschichte."

"El Pais": "Weltumschwung: Deutschland verliert gegen Korea und ist ausgeschieden. Zum dritten Mal in Folge scheidet der aktuelle Weltmeister in der Gruppenphase aus."

"Mundo Deportivo": "Was für eine Überraschung! Deutschland ist raus aus der WM! Der Löw-Mannschaft fehlte das Ziel. Es ist ein historisches und peinliches Scheitern der deutschen Mannschaft."

Italien:

"Gazzetta dello Sport": "Sensationelles Ausscheiden des Weltmeisters, die Deutschen fahren nach Hause. Deutschland hat jetzt sein Korea."

Großbritannien:

"The Daily Mail": "Auf Wiedersehen!"

"The Telegraph": "Die Weltmeister fliegen mit einer überwältigenden Niederlage aus dem Turnier."

Kroatien:

"Jutarnji list": "Die größte Sensation und Erschütterung im Weltfußball."

"Vecernji list": "Das ist Deutschland 80 Jahre nicht passiert."

Serbien:

"TV N1" (Fernsehen): "Korea schockiert Deutschland."

Schweiz:

"Blick": "Megablamage! Gruppenletzter! Weltmeister Deutschland fährt nach Hause."

"watson.ch": "Mission Titelverteidigung kläglich gescheitert: Deutschland ist raus."

Bulgarien:

"Dnewnik": "Weltmeister Deutschland brach zusammen und schied von der Weltmeisterschaft aus."

"bTV": "Südkorea schickte den Weltmeister nach Hause."

"Staatsfernsehen BNT": "Deutschland verlässt sensationell die Weltmeisterschaft nach der Niederlage gegen Südkorea."

Quelle: n-tv.de, ara/sid

Mehr zum Thema