Technik
Mittwoch, 12. September 2018

Liveticker zum Apple-Event: +++ 20:50 Das war's von Apples großer Show +++

Das war's mit dem n-tv.de-Liveticker zum großen Apple-Event. Überraschungen hatten Tim Cook und Co. nicht dabei, und ein echtes "one more thing" gab's auch nicht. Ziemlich lahm also eigentlich, aber eben auch typisch Apple. So viele Superlative wie bei der Vorstellung der neuen iPhones gab's gefühlt schon lange nicht mehr. Wie gut die neuen Dinger dann tatsächlich sind, wird n-tv.de natürlich ausführlich testen.

+++ 20:44 Kommt noch was? +++
Das war's eigentlich. Oder? Tim Cook redet jetzt über neue Features für den HomePod. Auch Apples tvOS bekommt ein Update ab Montag, den 17. September.

MacOS Mojave bekommt auch ein Update am 24. September.

Jetzt fasst Tim Cook noch einmal alles zusammen. Wichtigstes Wort der Präsentation: "Incredible!"

+++ 20:41 Die neuen iPhones: Preis und Verfügbarkeit +++
Die neuen iPhones sind also aus dem Sack. Und was ist mit Preis und Verfügbarkeit?

  • iPhone XR mit 64, 128 oder 256 GB ab 749 Dollar. Bestellbar ab 19. Oktober, Auslieferung ab 26. Oktober.
  • iPhone XS 64, 256, 512 GB ab 999 Dollar. Vorbestellbar ab 14. September, Auslieferung ab 21. September.
  • iPhone XS Max mit 64, 256, 512 GB ab 1099 Dollar. Vorbestellbar ab 14. September, Auslieferung ab 21. September.

+++ 20:26 One More iPhone - das iPhone XR +++
Da ist es, das One More Thing - noch ein iPhone. Überraschung! Naja gut, doch nicht.

Das neue iPhone XR ("Ten R") ist natürlich "incredible".

  • Sein Aluminium-Gehäuse kommt in weiß, schwarz, blau, rot, gelb und "coral".
  • Es ist nach IP67 gegen Wasser geschützt.
  • Das 6,1-Zoll-Display ist ein LCD, das fast die gesamte Front einnimmt. Damit ist es kleiner als das 8 Plus, obwohl es ein größeres Display hat.
  • Phil Schiller verspricht ein iPhone-X-Erlebnis - also ohne Home-Button. Statt 3D-Touch gibt's "Haptic Touch", und Face ID ist auch an Bord, das gleiche System wie bei den großen Brüdern.
  • Die Kamera ist eine 12-MP-Kamera, die gleiche wie im XS Max, mit optischem Bildstabilisator und einer Offenblende von f/1.8. Schicke Porträtfotos kann das XR offenbar auch, trotz seiner Einzel-Linse. Dass das geht, hat auch schon Google mit seinen Pixel-Smartphones gezeigt.
  • Die Frontkamera hat das gleiche True-Depth-System wie die großen iPhones.
  • Die Akkulaufzeit soll 90 Minuten länger sein als beim iPhone 8 Plus.
  • Stereo-Sound ist auch an Bord
  • Der A12-Chip ist natürlich auch der gleiche

+++ 20:24 Werbepause: Apple setzt auf Erneuerbare +++
Kurze Pause: Lisa Jackson, Apples Umweltchefin, betont, dass alle iPhones mit Energie aus erneuerbaren Quellen hergestellt werden. Dazu gehören auch recyclete Rohstoffe wie Zinn. Auch beim Plastik setzt Apple auf Recycling- und abbaubaren Kunststoff. Greenwashing hin oder her: Bei einem Mega-Konzern wie Apple ist jeder solcher Schritte richtig und wichtig!

+++ 20:19 "DSDS" - Dual-SIM mit Haken +++
DSDS steht nicht für "Deutschland sucht den Superstar", sondern für "Dual SIM Dual Standby". Die neuen iPhones unterstützen Dual-SIM mit eSIM-Support - also mit einer "richtigen" SIM-Karte und einer eSIM. Einen Steckplatz für zwei SIM-Karten gibt's nur für China.

+++ 20:16 Mehr Akkulaufzeit +++
Nächster Punkt: die Akkulaufzeit. Das XS soll 30 Minuten länger durchhalten als der Vorgänger, das XS Max rund 90 Minuten.

+++ 20:09 Die Kameras des iPhone XS +++
Die Kamera-Ausstattung des iPhone XS:

  • Dual-Kamera mit 12 MP Weitwinkel, f/1.8 und 12 MP Tele-Linse, f/2.4
  • Frontkamera: 7 MP, f/2.2
  • Bildsignalprozessor und Neural Engine arbeiten zusammen, um die Bilder zu verbessern, zum Beispiel für Rote-Augen-Reduzierung und schönere Landschaftsaufnahmen.
  • Smart HDR verbessert HDR-Aufnahmen weiter, indem der Chip vier Bilder und dazu Zwischenbilder mit anderen Belichtungszeiten aufnimmt und am Ende alles zusammenfügt - in Echtzeit, versteht sich.
  • Die gute Arbeit des A12 Bionic zeigt sich auch im Porträt-Modus. Die Beispiel-Fotos sehen - natürlich - hervorragend aus. Schiller ist vor allem stolz auf das Bokeh - er kann sich kaum zurückhalten!
  • Die Stärke des Bokeh kann man per Schieberegler anpassen, indem man die Blende virtuell weiter öffnet oder schließt. Dafür gibt's Riesenapplaus - Hersteller wie Huawei haben dieses Feature allerdings schon seit einiger Zeit.
  • Das iPhone XS kann in Videos Stereo-Sound aufnehmen.

+++ 20:01 App-Entwickler zeigen, was der Chip kann +++
Zeit für eine kleine Werbeunterbrechung: Apple gibt gleich mehreren App-Entwicklern die Bühne, um zu demonstrieren, was Apples A12 Bionic alles kann. Sieht beeindruckend aus, zugegeben.

Genau wie die Fotos, die Phil Schiller im Anschluss zeigt, alle geschossen mit dem iPhone und tatsächlich ganz schön schick. Ein iPhone-Foto hat es sogar auf das Cover des Time-Magazine geschafft.

Das sind die neuen iPhones.
Das sind die neuen iPhones.(Foto: Apple)

+++ 19:49 Das Innenleben des iPhone XS: Der A12 Bionic +++Herzstück der neuen iPhones ist der A12 Bionic, der erste 7-nm-Chip in einem Smartphone. Er hat sechs Kerne, davon zwei Hochleistungskerne. Apps sollen 30 Prozent schneller starten. Dazu gibt's eine eigene GPU mit 4 Kernen und natürlich die Neural Engine mit acht Kernen für maschinelles Lernen, die 5 Billionen Operationen pro Sekunde verarbeiten kann. 

Die Neural Engine ist für viele Aufgaben gut, unter anderem für zahlreiche AR-Anwendungen, ob in der Kamera-App oder in Safari. Sie soll auch Porträtfotos verbessern und beim Gaming völlig neue Grafik-Effekte ermöglichen.

Übrigens: Der interne Speicher der neuen iPhones ist bis zu 512 GB groß.

+++ 19:44 iPhone XS und XS Max +++
Das 5,8 Zoll-Display des XS ist ein OLED-Display mit Dolby Vision und HDR10. Das größere hat ein 6,5-Zoll-Retina-Display mit besonders hoher Auflösung. Beide nennt Apple "Super Retina Display", sie haben eine Pixeldichte von 458 ppi - das gibt's bei Android-Smartphones schon länger. Obwohl das größere XS - das iPhone XS Max - so ein großes Display hat, ist es genauso groß wie das iPhone 8 Plus.

Beide XS-Modelle kommen mit Stereo-Lautsprechern.

Die Gesichtserkennung "Face ID" hat Apple bei den neuen iPhones weiter verbessert. Während andere am Finger-Scanner im Display arbeiten, geht Apple seinen eigenen Weg. 

+++ 19:39 Das nächste iPhone-Level: iPhone XS +++
Tim Cook ist wieder auf der Bühne, jetzt geht's ums iPhone. Er kann seine Begeisterung kaum verbergen. Er ruft das nächste Level aus - Bühne frei für die neue iPhone X-Generation.

Der Name: iPhone XS. Ausgesprochen wird er "iPhone Ten S"

Das iPhone XS kommt mit Gold-Finish, Silber oder Space-Grau auf beiden Seiten - sieht schick aus.  Und dank IP68 ist es jetzt auch wasserdicht - laut Phil Schiller sogar in Salzwasser, Eistee, Wein und Bier.

So sieht die neue Apple Watch 4 aus.
So sieht die neue Apple Watch 4 aus.(Foto: Apple)

+++ 19:35 Preis und Verfügbarkeit der Apple Watch +++Die Apple Watch 4 gibt es in drei Farben: Silber, Gold und Space-Grau. Alle neuen und alten Armbänder passen mit allen neuen und alten Watches zusammen. Neu ist unter anderem ein reflektierendes Nike-Armband.

Startpreise: 399 Dollar mit GPS, 499 Dollar mit Mobilfunk. Bestellungen nimmt Apple ab dem 14.9. entgegen, ausgeliefert wird ab dem 21.9.
 

Ab dem 17.9. gibt es WatchOS 5, die Apple Watch 3 kostet ab sofort nur noch 279 Dollar.

+++ 19:30 Daten sicher, Akku hält +++
Nicht unwichtig für Apple: Williams betont, dass alle Nutzerdaten verschlüsselt gespeichert werden und für niemanden sonst einsehbar sind.

Nicht unwichtig für die Nutzer: Die Akkulaufzeit soll trotz der neuen Funktionen gleich geblieben sein. "All-day battery life", das bedeutet laut Apple 18 Stunden Laufzeit.

+++ 19:20 Apple Watch will Leben retten +++
Die Watch 4 hat einen neuen Prozessor, den S4. Der soll doppelt so schnell sein wie sein Vorgänger. Außerdem hat die Uhr bessere Sensoren für Bewegungserkennung.

Wozu das gut ist? Zum Beispiel kann die Apple Watch erkennen, wenn ihr Träger stürzt - und im Notfall einen Arzt benachrichtigen. Entweder man macht das selber oder die Watch übernimmt das - wenn ihr Träger sich eine Minute nicht bewegt.

Außerdem erkennt die Watch 4, wie unten schon erwähnt, niedrige oder erhöhte Pulsschläge und erkennt zudem Anzeichen für Vorhofflimmern.

Möglich macht das ein neuer Sensor, der Elektrokardiogramme (EKG) direkt mit der Apple Watch ermöglicht.

Die US-Amerikanische Behörde "Food and Drug Administration" (FDA), die für die Zulassung von pharmazeutischen Produkten zuständig ist, hat Apples Watch als erste ihrer Art zertifiziert - großer Applaus.

+++ 19:09 Apple Watch Series 4 +++
Jeff Williams stellt die neue Apple Watch vor. Die Apple Watch 4 sieht ihren Vorgängern auf den ersten Blick recht ähnlich, doch die Details wurden angepasst.

  • Der Bildschirm der neuen Watch reicht bis zum Rand und ist rund 30 Prozent größer, gleichzeitig ist die Uhr dünner geworden.
  • Es gibt neue Watchfaces, die noch mehr Informationen anzeigen. Nutzer können sie anpassen und mit Shortcuts versehen. Neue Apps gibt's auch, unter anderem die "Breathe"-App, die beim Tief-durchatmen hilft. Ist echt so.
  • Die Apple Watch 4 misst nicht nur den Puls, sondern entdeckt auch eine erhöhte Herzfrequenz und warnt ihren Nutzer.
  • Die Lünette, die "Digital Crown", bietet jetzt auch haptisches Feedback.
  • Der eingebaute Lautsprecher soll 50 Prozent lauter sein, das Mikrofon sitzt direkt neben der Lünette.
  • Die Rückseite besteht aus Keramik und Saphir-Kristall und soll besseren Empfang gewährleisten.

+++ 19:09 Apple Watch macht den Anfang +++
Es geht schnell weiter: Als erstes steht die Apple Watch auf dem Programm. Nicht nur die beliebteste Smartwatch, sondern laut Tim Cook auch die beliebteste Armbanduhr weltweit.

+++ 19:07 Nabelschau zum Einstieg +++
Die ersten Minuten jedes Apple-Events sind ganz der Selbstbeweihräucherung gewidmet. "Major Milestones" werden hier gefeiert - wie zum Beispiel die Auslieferung vom 2 Milliarden iOS-Geräten. Spannend ist das aber nicht. Und "The Clicker" ist - zumindest bisher - nicht mehr als ein normaler Klicker für die nächste Folie der Präsentation. 

+++ 19:00 Es geht los +++
Die Übertragung des großen Events startet mit einer Kamera-Fahrt direkt ins Steve Jobs Theater. Auf der Videoleinwand erscheint ein Countdown, dazu das Titelthema von Mission:Impossible. Eine Läuferin hastet durch den Apple Park, sie trägt einen silbernen Metallkoffer. Hat sie sich verlaufen? Sie fragt Siri um Rat. Wie geht's am schnellsten zum Steve Jobs Theater? In bester Hollywood-Manier kommt sie mit Müh und Not im Backstage-Bereich an, wo Tim Cook wartet. Im Koffer ist: "The Clicker". Was es damit wohl auf sich hat?

+++ 18:44 Einstimmung auf die große Show +++
Die gesamte Technik-Welt und unzählige Apple-Fans weltweit blicken heute gespannt nach Cupertino, wo Apple seine neuen iPhones vorstellen wird. Ob die großen Show im Steve Jobs Theater spannend wird, bleibt abzuwarten - zumindest beim Thema iPhone sind dank zahlreicher Leaks im Vorfeld die wichtigsten Details bereits bekannt. Den letzten Stand der Dinge hat n-tv.de hier zusammengefasst:

Apple-Website verrät viel: Günstiges iPhone kein Geheimnis mehr

Jetzt ist fast alles bekannt: Das haben die neuen iPhones drauf

Ob Apple sein Publikum trotzdem noch überraschen kann und ob Tim Cook noch ein "one more thing" in der Hinterhand hat, erfahren Sie hier im Liveticker von n-tv.de.

Quelle: n-tv.de