Erbschaften

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Erbschaften

imago50498371h.jpg
18.11.2014 11:38

Auch auf der falschen Seite Fahrradfahrer haben Vorfahrt

Es war ein Unfall, der leicht vermeidbar gewesen wäre: Ein Radler fährt in verkehrter Richtung auf einem Radweg, eine Autofahrerin will rechts abbiegen. Beide vertrauen auf ihre Vorfahrt, am Ende ist der Radfahrer tot. Selbst schuld, meint die Autofahrerin.

Der Grundgedanke des Berliner Testaments ist die gegenseitige Absicherung des Ehe- oder Lebenspartners.
24.09.2014 08:50

Berliner Testament vor Gericht Wenn Ehepartner sich beerben wollen

Es ist genau per Gesetz festgelegt, wie ein Erbe verteilt werden muss. Vorrangig gilt jedoch immer der eigene, in einem Testament formulierte, letzte Wille. Dieser setzt, wenn richtig verfasst, alle gesetzlichen Regelungen außer Kraft – ansonsten droht Ärger.

Manchmal besteht eine Erbschaft aus Schulden. Erben können dann die Haftung beschränken oder die Erbschaft ausschlagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
08.09.2014 10:59

Böse Überraschung Was, wenn man Schulden erbt?

Es ist eine schöne Vorstellung: Ein reicher Verwandter aus Übersee hinterlässt einem unverhofft viel Geld. Doch nicht immer bringt eine Erbschaft finanziellen Segen. Mitunter werden auch Schulden weitergegeben.

imago54603821h.jpg
28.07.2014 13:44

Streit um Hartz IV Was, wenn die Erbschaft verprasst wird?

Bezieher von Hartz-IV-Leistungen sind meist arm dran. Doch was, wenn eine Erbschaft die staatliche Unterstützung vorübergehend überflüssig macht, diese aber für eine Nachtclubtänzerin schnell wieder ausgegeben wird? Ein Gericht muss entscheiden.

20.04.2012 13:37

Mutwillig ausgeschlagen Ohne Erbe keine Hilfe

Wer eine Erbschaft ausschlägt, sollte sich das gut überlegen. Denn möglicherweise verliert er damit auch Anspruch auf Prozesskostenhilfe, wie aus einem Urteil des Saarländischen Oberlandesgerichts Saarbrücken hervorgeht.

Auch wenn das Erbe schon verteilt ist, können Pflichtteilsberechtigte noch Ansprüche geltend machen.
21.10.2010 13:35

Erbschaft verpasst Ansprüche 30 Jahre einklagbar

Selbst wenn das Erbe schon verteilt ist, können Pflichtteilsberechtigte noch über Jahre hinaus ihre Ansprüche geltend machen. Die anderen Erben, die die komplette Erbschaft erhalten haben, müssen dafür gerade stehen.

Hartz-IV-Leistungen darf der Staat im Falle einer Erbschaft einbehalten.
12.08.2010 13:37

240.000 Euro geerbt Erbe wollte Hartz IV beziehen

Eine große Erbschaft und trotzdem Hartz-IV-Leistungen beziehen - das war der letzte Wille einer Mutter für ihren Sohn. Für den täglichen Lebensunterhalt sollte der Steuerzahler aufkommen und die Annehmlichkeiten des Lebens sollten aus der Erbschaft finanziert werden.

Wenn der Nachwuchs nicht so will, wie die Eltern es gerne hätten, ist Streit vorprogrammiert.
26.02.2010 08:09

"Mein Sohn bekommt nichts" Missratene Nachkommen enterben

Um Erbschaften wird in Deutschland häufig gestritten - teilweise sogar schon zu Lebzeiten. Sind Eltern und Kinder sich nicht mehr grün, würden sie den entarteten Nachwuchs am liebsten komplett enterben. Das geht allerdings nur bedingt. Alexander Klement

  • 1
  • ...
  • 6
  • 7