Felipe Calderón

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Felipe Calderón

Beltrán bei ihrer Verhaftung, 2007 in Mexiko.
26.07.2013 07:36

Haftstrafe für Drogenschmugglerin "Königin des Pazifiks" verurteilt

Wer den Titel "Reina del Pacífico" trägt, muss schon einen besonderen Ruf haben. Im Falle von Sandra Ávila Beltrán ist es aber kein guter. Sie wurde als Kokainschmugglerin bekannt - und nun in den USA verurteilt. Ob sie tatsächlich ins Gefängnis muss, ist aber unklar.

2012-12-01T081332Z_01_CDG07_RTRMDNP_3_MEXICO-PENANIETO.JPG6210224228596888886.jpg
01.12.2012 11:01

Machtwechsel in Mexiko Peña Nieto übernimmt Stab

In Mexiko kehrt die Partei der Institutionalisierten Revolution an die Macht zurück. Enrique Peña Nieto tritt ein schweres Erbe an. Er will dem blutigen Drogenkrieg ein Ende setzen. Sein Vorgänger ist an diesem Vorhaben gescheitert.

Heriberto Lazcano Lazcano alias "El Lazca".
09.10.2012 07:10

Zeta-Kartell geschwächt "El Lazca" stirbt im Kugelhagel

Mit seinem Kartell "Los Zetas" kontrolliert Heriberto Lazcano Lazcano weite Teile Mexikos. Jetzt ist der Drogenboss, der auch als "El Lazca" berüchtigt ist, tot. Bei einer Schießerei an der Grenze zu den USA kommt er ums Leben. Er ist der zweite Kopf des Kartells, der binnen kurzer Zeit ausgeschaltet wird. Hier kommt der Autor hin

Ein alltäglicher Anblick in Mexiko: Sicherheitskräfte sichern den Tatort eines Mordes.
27.09.2012 10:48

Schlag gegen Mexikos Zetas-Kartell Wichtiger Drogenboss gefasst

Man weiß gar nicht mehr, woher die mexikanischen Sicherheitskräfte die Drogenbosse nehmen, die sie verhaften. Diesmal erwischt es mit Ivan Velazquez Caballero einen der Chefs des Zetas-Kartells. Ob das den Drogenkrieg in dem Land beendet, darf bezweifelt werden. Hier kommt der Autor hin

Die Grausamkeit, mit der die Opfer behandelt werden, gehört zum Drogenkrieg dazu.
11.09.2012 01:56

Mit Folterspuren und Familia-Botschaft 16 weitere Opfer im Drogenkrieg

Schon wieder fordert der Drogenkrieg in Mexiko 16 Opfer. Die Leichen der Männer liegen mit Folterspuren und übersät mit Schusswunden in einem Lieferwagen. Das Familia-Kartell soll eine Nachricht im Wagen hinterlassen haben. Seit 2006 wurden von den verfeindeten Kontrahenten rund 60.000 Menschen getötet.

López Obrador gibt nicht auf: Den Sieg seines Rivalen in der Präsidentschaftswahl akzeptiert der Linkskandidat nicht.
10.09.2012 02:10

Mexikanischer Wahlverlierer Obrador erwägt Parteigründung

Der unterlegene Linkskandidat in der mexikanischen Präsidentschaftswahl, Andrés Manuel López Obrador, will seine Niederlage nicht hinnehmen. Bei einer Massenkundgebung wiederholt López Obrador seine Weigerung, den Sieg seines Rivalen Enrique Peña Nieto anzuerkennen. Seine Anhänger sollen nun über die Gründung einer neuen Partei entscheiden.

Mexiko.jpg
25.08.2012 03:37

Wild West in Mexiko-Stadt Schüsse auf US-Diplomaten

Mexikanische Bundespolizisten haben ein Fahrzeug der US-Botschaft beschossen und zwei Diplomaten verletzt. Das teilte das mexikanische Marineministerium mit. Die Mitglieder der US-Botschaft waren demnach in Begleitung eines Soldaten der Marine südlich der Hauptstadt unterwegs, als bewaffnete Polizisten sie überholten, um ihr Fahrzeug zu stoppen. Hier kommt der Autor hin

Unter Grabplatten fanden Soldaten die Drogen.
29.07.2012 07:43

Mehr als zwei Tonnen Marihuana Drogenfund auf Friedhof

Auf einem Friedhof im Nordosten Mexikos haben Soldaten mehr als zwei Tonnen Marihuana entdeckt. Insgesamt 214 Päckchen mit der Droge waren unter den Steinplatten von zwei Gräbern versteckt. Hier kommt der Autor hin

Anhänger von Obrador protestieren gegen das offizielle Wahlergebnis.
04.07.2012 22:22

Überprüfung der Stimmen Mexiko zählt noch einmal

Die mexikanische Wahlbehörde ordnet an, mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen bei der Präsidenten- und Parlamentswahl neu auszuzählen. Gezählt wird überall dort, wo der Abstand der Kandidaten sehr eng ist. Hier kommt der Autor hin

Angst ging um in der Hauptstadt.
20.03.2012 20:46

Panik auf den Straßen Heftiges Beben trifft Mexiko

Ein starkes Erdbeben erschüttert Mexiko. Auf den Straßen in Mexiko-Stadt geraten die Menschen in Panik, berichten verschiedene Augenzeugen. In den ältesten Vierteln der Stadt werden Gebäude durch das Beben beschädigt. Die Telefonleitungen sind vorübergehend unterbrochen.

Die Pyramiden von Mexiko zählen zu den Hauptsehenswürdigkeiten des Landes.
06.01.2012 11:42

Drogenkrieg und Reisewarnung Mexiko will Angst nehmen

Unter den Tausenden von Toten des Drogenkrieges in Mexiko sind bislang keine Touristen. Dennoch hat die allgemeine Verunsicherung Auswirkungen auf den Tourismus, eine der wichtigsten Einnahmequelle des Landes.

  • 1
  • 2