Frage & Antwort

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Frage & Antwort

Archivseite: Frage & Antwort

ASSOCIATED PRESS

8995586.jpg
08.01.2013 07:30

Frage & Antwort, Nr. 257 Warum heißt der Paternoster so?

Personenumlaufaufzüge sind vom Aussterben bedroht. Die Benutzung sogenannter Paternoster ist nicht die sicherste Art, von einer Etage zur nächsten zu gelangen. Dennoch sind die Aufzüge - dort, wo sie noch in Betrieb sind - beliebt. Aber woher kommt eigentlich der religiöse Name für die menschentransportierende Endlosschleife? Von Jana Zeh

Viele wollen im neuen Jahr mehr Sport treiben.
01.01.2013 10:17

Frage & Antwort, Nr. 256 Schlechte Gewohnheiten gegen gute tauschen?

Zum Jahresbeginn gehören gute Vorsätze. Diese sind meistens auf ungesunde oder nervige Gewohnheiten bezogen, die man ändern will. Gesünder essen, mehr Sport treiben, mehr Zeit mit der Familie verbringen und aufhören zu Rauchen sind die Dinge, die häufig genannt werden. Aber wie geht das am besten? Von Jana Zeh

Gänsebraten ist eines der traditionellen Gerichte zu Weihnachten.
25.12.2012 08:27

Frage & Antwort, Nr. 255 Sind Weihnachtsbraten weiblich?

Ente oder Gans - Hauptsache, es schmeckt: Doch was hat man denn tatsächlich auf dem Teller? Sind Gans und Ente nur die weiblichen Vertreter ihrer Art? Essen die US-Amerikaner zu Thanksgiving nur die Truthähne? Wir klären Sie auf. Von Jana Zeh

Dieser seltsam geformte Nebel ist das Überbleibsel einer Supernova-Explosion, die vor 11.000 Jahren stattfand.
18.12.2012 07:59

Frage & Antwort, Nr. 254 Warum leben große Sterne kürzer?

Dass es mit der Sonne irgendwann zu Ende geht, ist bekannt. In fünf Milliarden Jahren wird es so weit sein. Unsere Sonne ist eben recht klein. Wäre sie massereicher und auch größer, würde sie ihr Leben früher aushauchen. Doch warum? Von Andrea Schorsch

Das Sternbild Leier mit seinem Hauptstern: Aufgrund seiner Helligkeit dürfte er bei einer Sterntaufe einiges kosten. Sein offizieller Name bleibt aber auch dann "α Lyrae", besser bekannt als "Wega".
11.12.2012 10:58

Frage & Antwort, Nr. 253 Kann man Sternennamen kaufen?

Weihnachten rückt näher und so mancher hat noch nicht alle Geschenke beisammen. Etwas Besonderes soll es natürlich sein. Da kommt die Idee, einen Stern nach dem Liebsten benennen zu lassen und die Urkunde unter den Tannenbaum zu legen, wie gerufen. Aber: Kann man Sternennamen tatsächlich kaufen? Von Fabian Maysenhölder

Treffpunkt Meisenknödel. Mehrstrophiger Gesang ist erst im Frühjahr wieder zu hören.
27.11.2012 09:41

Frage & Antwort, Nr. 252 Verstehen Vögel, was andere zwitschern?

Irgendetwas muss es ja zu bedeuten haben, wenn eine Amsel piept und pfeift. Und manchmal hat man den Eindruck, dass sich die eine Amsel mit der anderen unterhält. Versteht das dann eigentlich auch eine Meise? Kann sie ebenfalls in das Gespräch einsteigen? Oder ist ihre Sprache eine ganz andere? Von Andrea Schorsch

HNO- und Zahnärzte kennen das Rachenzäpfchen, bei ihnen Uvula genannt, in den unterschiedlichsten Ausprägungen.
20.11.2012 07:16

Frage & Antwort, Nr. 251 Wofür ist das Rachenzäpfchen?

Wer beim herzhaften Gähnen die Hand vor dem Mund vergisst, gibt unweigerlich den Blick frei auf das tropfenförmige Etwas in seinem Schlund. Zu sehen ist es oftmals gut, zu spüren eher selten. Welche Funktion hat das Rachenzäpfchen eigentlich? Kämen wir nicht auch ohne aus? Ist es womöglich ähnlich sinnvoll wie der Blinddarm? Von Andrea Schorsch

Ein ordentlicher Schluck Rotwein kann viele Soßen raffinierter machen.
13.11.2012 07:08

Frage & Antwort, Nr. 250 Kann Alkohol verkochen?

Glühwein, Grog und Punsch: Im Winterhalbjahr greifen wieder mehr Menschen zu Heißgetränken, viele davon auch mit Alkohol. Aber wie können diese Getränke stimulierend sein, wenn doch Alkohol bereits vor dem Kochen schnell verdampft? Von Jana Zeh

Rund fünf Jahre lang hatte sich Baumgartner auf diesen Moment vorbereitet.
06.11.2012 08:55

Frage & Antwort, Nr. 249 Ist Baumgartner wirklich gesprungen?

Millionen Menschen saßen vor dem Fernseher, Millionen Menschen haben es gesehen: Vom Rand des Weltalls ließ sich Felix Baumgartner auf die Erde fallen. Er trudelte, fing sich und landete schließlich sanft am Fallschirm. Unmöglich? Ja! - meinen manche. Doch was ist dran an solchen Behauptungen? Können sie sich durchsetzen? von Andrea Schorsch