Nobelpreis

Mit der Stiftung der Nobelpreise wollte der schwedische Forscher und Großindustrielle Alfred Nobel (1833-1896) einen Konflikt lösen, der sein Leben bestimmte: Der Dynamit-Erfinder konnte nicht verwinden, dass seine Entdeckung für den Krieg genutzt wurde. Als "Wiedergutmachung" vermachte er sein Vermögen einer Stiftung, aus deren Zinsen Preise für jene finanziert werden sollten, die "im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben".

Themenseite: Nobelpreis

picture alliance / dpa

2013-10-09T142018Z_2038405290_GM1E9A91PHL01_RTRMADP_3_NOBEL-CHEMISTRY.JPG21450630605130494.jpg
09.10.2013 12:27

Nobelpreis-Bekanntgabe geht weiter Drei Chemiker aus den USA geehrt

Wer die Nobelpreise für Medizin und Physik erhält, ist bereits klar. Nun gibt das Komitee bekannt, wer aus dem Fachgebiet der Chemie geehrt wird. Die Auszeichnung geht an drei US-Amerikaner, denen es gelang, Reagenzglas-Experimente und Computerwelt zu verbinden.

Südhof ist wie viele deutsche Spitzenwissenschaftler in die USA gegangen, wo sie sich bessere Arbeitsbedingungen erhoffen.
07.10.2013 17:28

Irre Logistik in Mini-Räumen Nobelpreis für Südhofs Zellforschung

Jede Zelle ist ein gewaltiges Drehkreuz für Energieträger, Erbgut, Botenstoffe und Baumaterial. Fehler sind bei der Flut an Zustellungen nicht erlaubt - sie haben oft Krankheiten zur Folge. Für Einsichten in das hochkomplexe Transportsystem wird der Nobelpreis an einen Deutschen vergeben.

Leibovitz vor einer ihrer bekanntesten Bilder, der schwangeren Demi Moore.
23.05.2013 16:13

Legendäre US-Fotografin "Spanischer Nobelpreis" für Annie Leibovitz

Es gibt nicht viele Legenden, die die US-Amerikanerin nicht vor der Kamera hatte: von Queen Elizabeth II. über Richard Nixon und die schwangere Demi Moore bis zu ihrer Lebensgefährtin Susan Sontag. Nun wird Fotografin Annie Leibovitz in Spanien für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

38pp3458.jpg5040523689295807284.jpg
10.12.2012 14:00

Feierliche Verleihung in Oslo EU-Trio nimmt Nobelpreis entgegen

Es ist eine Entscheidung, die viele Menschen auf der Welt nicht verstehen: Die Europäische Union bekommt den Friedensnobelpreis. Bei der Zeremonie in Oslo erinnern Ratspräsident, Kommissionschef und Parlamentspräsident an die Eigenschaften des Bündnisses, die die Entscheidung verständlich machen sollen.